Cee-Lo Green: Entschuldigung für Vergewaltigungs-Tweets – neues Album heißt „Girl Power“

E-Mail

Cee-Lo Green: Entschuldigung für Vergewaltigungs-Tweets – neues Album heißt „Girl Power“

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Cee-Lo Green hat sich erneut für seine Twitter-Kommentare entschuldigt, die er im Rahmen einer gerichtlichen Angelegenheit 2014 äußerte. In dieser wurde er beschuldigt, dass er den Drink einer Frau mit Ecstasy verlängert haben soll, um sie gefügig zu machen. Er wurde aufgefordert, sich zu entschuldigen, nachdem er auf Twitter kontroverse Äußerungen über eine anschließende Vergewaltigung machte. Vor Gericht hatte der Musiker nachgewiesen, dass es sich um einvernehmlichen sexuellen Kontakt handelte.

„Ich sehe mich manchmal zu wenig als Künstler mit Verantwortung“

In einem umfassenden Interview mit „The Sunday Times“ sprach Green noch einmal ausführlich über seine Entgleisung auf Twitter: „Die Äußerungen waren sehr unverantwortlich von mir. Ich habe nicht bedacht, dass meine Kommentare so sensibel aufgenommen werden könnten. Ich bitte dafür um Entschuldigung. In solchen Fällen denke ich manchmal zu wenig aus der Sicht eines Künstlers und ich denke auch nicht darüber nach, wen ich damit verletzten könnte“. 

Musikalisch hat Green ambitionierte Pläne. So soll noch Ende des Jahres ein neues Album mit dem Namen „Girl Power“ erscheinen. Für seine neue Platte hat der Soul-Sänger mit Mark Ronson, Paul Epworth und Pharrell Williams hochkarätige Mitstreiter gewinnen können.

De erste Song aus dem Werk ist jetzt schon zu hören. Er heißt „Robin Williams“:

https://www.youtube.com/watch?v=X3AWwT6mzUg

E-Mail