Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Chart-Revolution: Streaming wird Teil der Offiziellen Deutschen Album-Charts

Kommentieren
0
E-Mail

Chart-Revolution: Streaming wird Teil der Offiziellen Deutschen Album-Charts

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Am Freitag (5. Februar) könnten die deutschen Alben-Charts kräftig durcheinander gewirbelt werden: das Streaming wird im Ranking integriert.

In Zukunft fließen also nicht mehr nur physische Tonträger-Verkäufe sowie digitale Downloads in die Hitlisten mit ein, sondern auch die Streams – solange sie die Grenze von 30 Sekunden überschreiten und aus bezahlten Premium-Angeboten stammen.

Diese ersten neuen Album-Charts decken den Verkaufszeitraum 29. Januar bis 4. Februar ab, erscheinen werden sie wie zuletzt immer am Freitag. Die Streams werden auch mit einberechnet in die Compilation-Charts, HipHop-Charts, Schlager-Charts, Comedy-Charts, Klassik-Charts und Jazz-Charts.

Der Geschäftsführer des BVMI, Florian Drücke, sagt, diese neuen Listen entstünden “nicht zuletzt mit Blick darauf, dass Streaming im vergangenen Jahr einen neuen Wachstumsrekord hingelegt hat und inzwischen in Deutschland fast 14 Prozent der Umsätze ausmacht.“

Diese Streaming-Anbieter senden fortan ihre Daten an GfK Entertainment: Apple Music, Deezer, Google Play Music, Juke, Microsoft Groove, Napster, Qobuz, Spotify und WiMP/Tidal.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben