Coldplay spielen in der Halbzeit-Show des Superbowl 2016


von

Katy Perry, Bruno Mars, Red Hot Chili Peppers, Beyoncé, Madonna, U2, Bruce Springsteen, The Who, Tom Petty & The Heartbreakers – die Liste der hochkarätigen Bands und Musiker, die in der Halbzeit-Show des Superbowl aufgetreten sind, ist schier unendlich. Wer das Publikum im Finale der beiden besten American-Football-Teams in der Pause unterhalten darf, gehört definitiv zu den ganz Großen des Geschäfts.

Im nächsten Jahr reihen sich auch Coldplay in die Riege der Superbowl-Acts ein und dürfen in knapp 15 Minuten ein schmales Potpourri ihrer größten Hits spielen, wie „Billboard“ berichtet. Chris Martin und Co spielen am 07. Februar 2016 im Levi’s Stadium in Santa Clara, Kalifornien. Hier tragen fürgewöhnlich die San Francisco 49ers ihre Heimspiele aus.

Coldplay haben am Freitag (04. Dezember) ihre siebte Studioplatte „A Head Full Of Dreams“ veröffentlicht (lesen Sie die RS-Review hier). In den letzten Wochen feierten bereits Songs wie „Adventure Of A Lifetime“, „Everglow“ (mit Gwyneth Paltrow als Gastsängerin) und „Hymn For The Weekend“ (mit Beyoncé) im Netz Premiere. 2016 wird die britische Band auch live in Deutschland zu sehen sein.


Alice Phoebe Lou spielt digitales Weihnachtskonzert – eine Spendenaktion für die SOS-Kinderdörfer weltweit

So mixen Sie die neuen Wintercocktails mit Hennessy

Der neue Zeppelin Wireless-Lautsprecher macht Streaming-Fans glücklich