Comeback: Tom Jones greift mit neuem Album nochmal an


von

„Ich habe schon eine ganze Weile darüber nachgedacht, einen Retro-Sound zu kreieren, der neu klingt“, so Jones im Interview mit einem US-Nachrichtenmagazin. Als erstes glückte diese Mischung seiner Meinung nach bei Amy Winehouse: „Als Amys Album erschien, rief mein Sohn mich sofort an und meinte: ‚Erinnerst du dich, worüber wir geredet haben? Dann hör dir das an‘.“

Zusammen mit den britischen Produzenten von Future Cat versuchte auch er nun, diesen Sound einzufangen. „Ich möchte kein Oldie sein, sondern ein Leckerbissen. Ich möchte ein Herausforderer sein“, gibt sich Jones selbstbewusst. Seine Stimme soll dabei immer noch die Alte bleiben, weshalb er stets einen Luftbefeuchter mit sich herumschleppt. So kann ein Austrocknen der Stimme vermieden werden. Na hoffentlich haben sich diese Anstrengungen auch gelohnt.