Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Das ist das wundersame Line-Up für David Lynchs Festival of Disruption 2018


von

David Lynchs Festival of Disruption findet in diesem Jahr am 13. und 14. Oktober im Ace Hotel in Los Angeles statt und ist erneut eine Begegnungszone von Künstlern und Kunstliebhabern, „um Ideen auszutauschen und sich inspirieren zu lassen“.

Großartig und für Lynch gewohnt eklektisch ist das Line-Up der Veranstaltung: Mike Patton und DJ QBert, Vic Mensa, Richard Reed Parry (Arcade Fire), Dylan Carlson (Earth) sind eingeladen. Schauspieler/Musiker Jeff Goldblum wird mit seinem Jazz-Ensemble The Mildred Snitzer Orchestra spielen.

Zudem soll es eine Aufführung der „Twin Peaks“-Suite durch das Dover Quartett geben. Wir erinnern uns: Erst im vergangenen Jahr kam die Mystery-Serie mit 18 spektakulären Folgen zurück, die immer noch verdaut werden wollen. RZA vom Wu-Tang-Clan wird den Kung-Fu-Film „The 36th Chamber of Shaolin“ aus dem Jahr 1978 live vertonen. Außerdem gibt es Besuch von Jónsi (Sigur Rós).

Francis Ford Coppola erinnert an „Jack“, Grace Jones an sich selbst

Skurril: Francis Ford Coppola ist eingeplant für eine Fragerunde und Vorführung seines, sagen wir mal, nicht ganz so gelungenen Films „Jack“ mit Robin Williams in der Hauptrolle. Außerdem wird Grace Jones ihren neuen Dokumentarfilm „Bloodlight and Bami“ präsentieren. Interviews gibt es zudem mit Carrie Brownstein (Sleater Kinney) und Barry Gifford (Autor von „Wild At Heart“, den David Lynch 1990 verfilmte; zudem Ideengeber und Autor für „Lost Highway“).

David Lynch selbst macht es sich mit Kaffee und Donuts gemütlich und beantwortet (fast) alle Fragen, die man ihm stellt.

Weiterlesen

🌇Bilder von "BBC-Umfrage: Die besten Filme des 21. Jahrhunderts" jetzt hier ansehen


007-Ranking: Alle James-Bond-Songs inklusive Billie Eilishs „No Time To Die“

Mit „No Time To Die“ veröffentlicht Billie Eilish den Song zum 25. Bond-Film „No Time To Die“. ROLLING STONE hat die 26 wichtigsten James-Bond-Songs ab 1963 gelistet. Das Ranking: 26. Madonna: „Die Another Day“ https://www.youtube.com/watch?v=VlbaJA7aO9M Gute Bond-Songs leben von der Balance zwischen Orchester und Pop. Madonna aber setzte sich gegenüber den Filmproduzenten durch und nahm mit ihrem Produzenten Mirwais ein rein elektronisches Stück auf. Es klingt wahlweise nach Vorstadt-Disco oder Singen in den Blasebalg. 25. Alicia Keys und Jack White: „Another Way To Die“ https://www.youtube.com/watch?v=hM5UJvnbbuY Ein „Die“ im Titel macht halt noch keinen guten Bond-Song. Jack Whites Stimme ist gar nicht…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €