Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Der Mann mit dem unvergleichlichen Urschrei wird 50: Happy Birthday, Black Francis!

Kommentieren
0
E-Mail

Der Mann mit dem unvergleichlichen Urschrei wird 50: Happy Birthday, Black Francis!

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Mit ihrer ersten E.P., “Come on Pilgrim” (1987), sowie dem Longplayer-Debüt “Surfer Rosa” (1988) haben die Pixies bewiesen, wie beispiellos ihr Humor war, die Intelligenz, mit der ihr Sänger Black Francis religiöse Grundsätze karikiert. Black Francis sang über Dinge, die vielen um Haltung bemühten Indierock-Musikern damals peinlich waren: Onanie („The Holiday Song“), Geschlechtskrankheiten („I‘ve Been Tired“) und Inzestwünsche („Nimrod‘s Son“). Das Zweitwerk “Doolittle” war etwas zugänglicher, aber auch hier hielt Black Francis sich nicht zurück: Das wie im Irrsinn geschrieene, Buñuel zitierende „Debaser“ („Slicing Up Eyeballs“) ging auch rhythmisch ins Blut; Joey Santiagos Leadgitarre spielte dazu eine Kindermelodie. Schreie begleiten die Songs über Samson und Delilah in „Gouge Away“ sowie über David und Bathseba in „Dead“; auch hier ist ihm besonders das tödliche Ende eine Erzählung wert. Als Texter ließ Black Francis keinen Zweifel daran, dass ihm Sexualität zusteht, notfalls per Gewalt: Das gemeinsam mit Bassistin Kim Deal gesungene “Tame” klingt am Ende fast wie ein sexueller Übergriff. Heute gilt “Doolittle” als eine Meilenstein der Musik.

Die Kritiken waren damals schon gut, auch wenn Fans und Journalisten, gerade in Europa, erst bei den darauf folgenden Platten “Bossanova” (1990) und “Trompe Le Monde” (1991) in Begeisterung verfielen. Verkauft hat sich “Doolittle” jedoch nur mäßig. Als Bands wie Nirvana mit Musik erfolgreich wurden, die deutlich von Pixies inspiriert war, hatte Black Francis seine Meistertruppe schon bald aufgelöst – bis zur Reunion 2004 und dem im vergangenen Jahr veröffentlichen Comeback-Album “Indie Cindy”.

In unserer Video-Galerie widmen wir uns den zehn besten Gesangsleistungen des Pixies-Frontmanns (die späteren Solo-Arbeiten ausgeschlossen). Alles Gute zum 50. Geburtstag, Charles Michael Kittridge Thompson IV alias Black Francis!

1. Caribou

2. Hey

3. Rock Music

4. Bone Machine

5. River Euphrates

6. U-Mass

7. Ana

8. Nimrod’s Son

9. Tame

10. Mr. Grieves

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel