Search Toggle menu
Der neue Film- und Serienpodcast von MUSIKEXPRESS und ROLLING STONE. Abonnieren Sie uns auf Spotify, iTunes und Deezer.

Überraschung gelungen: Der neue „Cloverfield“–Film ist jetzt auf Netflix verfügbar

Damit hat niemand gerechnet: Direkt nach dem Super Bowl hat Netflix den neuesten Ableger aus dem „Cloverfield“-Universum online gestellt. Der bisher als „God Particle“ bekannte Film heißt jetzt offiziell „The Cloverfield Paradox“ und kann ab sofort beim Streaming-Anbieter angeschaut werden.

Ein Blick zurück

Als im Jahr 2008 der erste „Cloverfield“ ins Kino kam, beschritt der Film Marketing-Neuland: Produziert von J.J. Abrams und gedreht von Matt Reeves, kam der Film praktisch wie aus dem Nichts und ohne große Vorankündigung und Vorlaufzeit ins Kino. Eine perfekt inszenierte virale Marketing-Kampagne (inklusive Schnitzeljagd im Internet) sorgte dafür, dass sich Fans auch Monate später noch mit „Cloverfield“ beschäftigten, da sie auch auch das letzte Geheimnis über den Ursprung des Riesen-Monsters lüften wollten.

2016 kam dann der Ableger „10 Cloverfield Lane“ ins Kino und auch dieser Film wurde ohne große Vorankündigung veröffentlicht. Hierbei handelt es sich zwar nicht um eine direkte Fortsetzung, allerdings sind im Film viele Hinweise versteckt und J.J. Abrams bezeichnet das Spin-Off selbst als „blutsverwandt“ zu „Cloverfield“.

Kooperation
Filmszene aus „The Cloverfield Paradox“. Das ist vermutlich ein Blick auf New York, nachdem die Stadt vom „Cloverfield“-Monster in Schutt und Asche gelegt wurde
Filmszene aus „The Cloverfield Paradox“. Das ist vermutlich ein Blick auf New York, nachdem die Stadt vom „Cloverfield“-Monster in Schutt und Asche gelegt wurde

„The Cloverfield Paradox“:

Nun, zehn Jahre nach dem ersten Teil, wiederholt sich die Geschichte. Zwar wussten wir bereits, dass ein dritter Teil (oder zweiter Ableger) unter dem Produktionstitel „God Particle“ in Arbeit war, an konkreten Infos mangelte es aber und auch Trailer gab es keine. Im Januar 2018 gab es dann Gerüchte, Netflix hätte sich die Rechte an dem Film gesichert, doch seitdem ist es wieder ruhig geworden. Bis jetzt. Denn während des Super Bowls – DIE Sportveranstaltung in Amerika – ließ Netflix via Twitter verkünden, dass der Film nach dem Spiel in der Mediathek verfügbar ist und auf den Namen „The Cloverfield Paradox“ hört:

Der Trailer zum Film verspricht Antworten auf die Frage, woher das „Cloverfield“-Monster kommt. Produziert wurde der Film wieder von J.J. Abrams und seiner Produktionsfirma „Bad Robot“, die Regie hat Newcomer Julius Onah übernommen. Daniel Brühl, Ziyi Zhang, Gugu Mbatha-Raw, Elizabeth Debicki, David Oyelowo und Chris O’Dowd spielen in „The Cloverfield Paradox“ mit.

Und so lautet die offizielle Filmbeschreibung:

In der nahen Zukunft wollen Astronauten auf einer Raumstation das Energieproblem der Erde lösen. Dazu experimentieren sie mit einer neuen Technologie, doch die Ergebnisse sind unvorhersehbar. Von der Außenwelt abgeschnitten, müssen sie um ihr Überleben kämpfen.

Zugegeben, das klingt nach einem x-beliebigen Sci-Fi-Horrorfilm, doch aufgrund der „Cloverfield“-DNS sind Fans weltweit begeistert. Und auch wir müssen eingestehen: Das war ein schlauer Schachzug von Netflix, den Film einfach so zu veröffentlichen.

Allerdings lesen sich die ersten Kritiken auf IMDb auch sehr ernüchternd. Dort hat der Film Stand heute (05.02.2018) eine durchschnittliche Bewertung von 6,9 (von 10) Sternen, basierend auf über 3.000 Bewertungen. Am häufigsten wird „The Cloverfield Paradox“ vorgeworfen, ihm würde es an Eigenständigkeit fehlen und nichts weiter als ein weiterer Überlebens-Film im Weltall nach der Schablone von „Alien“ sein. Auch soll die Einzigartigkeit der ersten beiden „Cloverfield“-Filme fehlen. Und vor diesem Hintergrund ist es vielleicht sogar ganz gut, dass man sich den teuren Kinobesuch sparen, sondern stattdessen den Film einfach gemütlich auf der Couch anschauen kann.

„Cloverfield 4“ ist bereits fertig

Übrigens gibt es auch schon einen vierten „Cloverfield“-Film und er soll bereits abgedreht sein. „Overlord“ lautet der Arbeitstitel und der Film wird im Zweiten Weltkrieg spielen. Über die Handlung ist noch recht wenig bekannt, amerikanische Soldaten führen eine Mission aus, die essenziell für den Erfolg der Invasion sein soll. Doch dabei merken sie, dass die Nazis nicht die einzige Bedrohung sind, denn übernatürliche Mächte – das Ergebnis eines Nazi-Experiments – sind ebenfalls am Werk. Angeblich soll dieser Film im Oktober 2018 erscheinen.

„The Cloverfield Paradox“ ist ab sofort auf Netflix verfügbar.

Netflix: Das sind die besten Netflix-Serien aller Zeiten

Netflix

Die Toten 2018

Weiterlesen
Zur Startseite