Spezial-Abo

Der Rolling Stone Wochenrückblick: Die wichtigsten News der Woche


von

US-Musiker prostestieren erneut gegen die Pop-Musik-Folter in Guantanamo. Wie die Hilfsorganisation „Reprieve“ berichtet, wurden die Insassen teilweise über 20 Tage mit Songs wie Eminem’s „Slim Shady“ beschallt.Einigeverloren dabei den Verstand.
Jetzt gründeten prominente Musiker die „National Campaign to Close Guantanamo“.

Am 9. November erscheint im Verlag Rockbuch/Edel der hochwertige Bildband „Rockpalast“, herausgegeben von Peter Rüchel. Darin erinnert sich der Erfinder der Sendung an unvergessene Momente der Musik-TV-Geschichte im „Rockpalast“.
Am 27.10. wird er sein neues Buch im Foyer der Grugahalle Essen vorstellen. Phil Collins gab in einem Interview das Ende seiner Live-Karriere bekannt. Der heute 58-Jährige möchte nie mehr auf Tournee gehen und sich künftig ganz seinen zwei jüngsten Söhnen widmen.
Hauptgrund des plötzlichen Ausstiegs sind die Folgen einer Halswirbel-Operation.

Die längst vergriffene Radiohead-Dokumentation „Meeting People Is Easy“ gibt es jetz gratis bei YouTube zu sehen. Die 95-minütige Reportage zeigt die englische Rock-Band bei ihrer „Ok Computer“-Promo im Jahre 1997. Die Veröffentlichung ihres dritten Album „Third“ dauerte ganze 11 Jahre. Heute, knapp ein Jahr später, tüfteln Portishead bereits an ihrer vierten Platte. Laut Band-Gründer Geoff Barrow, soll es diesmal auch wesentlich schneller gehen. Nachs über sechs Jahren Band-Pause, haben die Mitglieder der irischen Rockband Cranberries wieder zusammen gefunden. 2010 feiern sie ihr Comeback mit einer großen Reunion-Tour. Auch ein gemeinsames Album ist bereits in Planung.

White-Stripes Frontmann Jack White dozierte kürzlich am Dubliner Trinity College. Dabei referierte er vor der Philosophischen Gesellschaft über seine musikalischen Ansichten. White war vor kurzem die Ehrenwürde der Universität zuteil geworden.

Weitere News aus der Welt der Indie-Musik liefert der MUSIKEXPRESS, ein Auge auf die Metal-Welt hat wie immer der METAL HAMMER in dieser Woche.


Rolling Stones: Kooperation mit The Killers und Jacques Lu Cont?

Planen die Rolling Stones etwa die Veröffentlichung einer weiteren Version ihres neuen Liedes „Scarlet“? Kürzlich erst veröffentlichten sie gemeinsam mit The War On Drugs einen „Scarlet“-Remix, und nun scheint es direkt eine weitere Variante zu geben. Zumindest lässt ein Tweet vermuten, dass es eine Zusammenarbeit mit The Killers geben wird. Laut eines Tweet des Stones-Account wird am Freitag (28. August) etwas Neues veröffentlicht werden, das mit dem Album „Goats Head Soup“ zutun hat. Denn außer einen Beitrag mit „Coming Friday…“ mit einem Ziegen- und einem Suppenemoji, sowie der @thekillers-Verlinkung, gibt es nicht. „Scarlet“ mit The Killers Zumindest fast, denn der…
Weiterlesen
Zur Startseite