TV-Fussnoten



Die besten neuen Serien 2015 – Kategorie: Sci-Fi, Fantasy & Comedy


von

GAME OF THRONES

Sexy Kämpferin: Emilia Clarke (M.) in „Game Of Thrones“
Sexy Kämpferin: Emilia Clarke (M.) in „Game Of Thrones“

Die Superlativshow der vergangenen Jahre: die Fantasy-Serie, die George R. R. Martins magisch aufgeladenes mittelalterliches Westeros-Epos mit all seinen Machtkämpfen und Verschwörungen so spektakulär in Szene setzt, darf auf die meisten Emmys, die meisten digitalen Downloads, die gruseligsten Splatterszenen, die größte Zahl an Nackten, Leichen und Zuschauern in der Geschichte von HBO stolz sein – und auf die „Sexiest Woman Alive“, zu der das Magazin „Esquire“ die Drachenhüterin Emilia Clarke gerade ernannt hat. Von Gunther Reinhardt.

Sky Atlantic HD/TNT Serie/RTL II, seit 2011, 5 Staffeln, Staffel 1–4 auf DVD, Staffel 5 ab 31.12.

THE WALKING DEAD

Über Zombiestreifen heißt es oft: Der Film gefällt auch Menschen, die gar keine Zombiefilme mögen. „The Walking Dead“ gefällt Menschen, die sonst keine Zombiefilme mögen, weil die Serie die Möglichkeiten des Horrorgenres mit den Ausmaßen des Endzeitthrillers kombiniert. „The Walking Dead“ ist aber vor allem eine uramerikanische Serie: Rick Grimes (Andrew Lincoln), der vor der Zombieapokalypse als Sheriff gearbeitet hat, kämpft sich mit seiner Familie und einer kleinen Gruppe Überlebender durch ein gottverlassenes Land.

Ihre verzweifelte Flucht und die Suche nach Rettung bilden eine moderne Hiobsgeschichte, an deren Ende immer wieder Barbarei im Gewand der Erlösung steht. Die Botschaft von „The Walking Dead“ ist so simpel wie entwaffnend: Inmitten des größten Gemetzels sind wir selbst unser ärgster Feind. Einmal müssen sich Rick und seine Gefolgschaft gegen einen selbst ernannten „Governor“ wehren, ein andermal entkommen sie nur knapp einer Hinrichtung durch Kannibalen. In der sechsten Staffel müssen sie lernen, sich und anderen Überlebenden zu trauen. Von Max Gösche.

FOX/RTL II, seit 2010, 6 Staffeln, Staffel 1–5 auch auf DVD

GRACE AND FRANKIE

Rachel und Phoebe – 40 Jahre später. Die eine ist inzwischen Chefin eines Kosmetikkonzerns, die andere immer noch ein Hippiemädchen. Sie wurden von ihren Männern, die sich als schwul geoutet haben, verlassen und ziehen zusammen. Okay, Rachel und Phoebe heißen jetzt Grace und Frankie und werden von Jane Fonda und Lily Tomlin gespielt. Trotzdem fühlt sich „Grace And Frankie“ wie eine bitterbös-komische Best-Ager-Version von „Friends“ an. Was damit zu tun haben könnte, das Marta Kauffman erneut die Finger im Spiel hatte. Von Gunther Reinhardt.

Netflix, seit 2015, 1 Staffel

Weiter auf der nächsten Seite…

HBO