Highlight: The Rolling Stones: Die Lieblingssongs der Redaktion

Die besten Songs aller Zeiten: „Paint It Black“ von den Rolling Stones

Brian Jones spielte die gespenstische Sitarmelodie bei der Session zu diesem Klassiker, 1966 in Los Angeles. Bill Wyman steuerte die Klezmer-artige Orgel bei, die Studiolegende Jack Nitzsche das Zigeunerklavier.

„Brian hatte die Gitarre damals fast ganz aufgegeben“, erinnerte sich Keith Richards. „Wenn noch irgendein anderes Instrument rumlag, musste er unbedingt was damit anstellen. Das gab dem Sound viele unterschiedliche Texturen.“

Rolling Stones (1966)
Rolling Stones (1966)
„Aftermath“ von den Stones auf Amazon.de kaufen

Im Text gibt es weniger Abwechslung: „I look inside myself and see my heart is black/I see my red door and it has been painted black…“ Die ganze Welt ist schwarz, und nicht mal Mädchen im Sommerkleidchen können helfen.

Kooperation
Aftermath: Das erste Stones-Album, das komplett von Jagger/Richards geschrieben wurde, machte ihrem Bad-Boy-Image alle Ehre und porträtierte die Groupies, Ganoven und Parasiten im Swinging London. Man trifft auf harte Riffs („It’s Not Easy“), erlebnishungrige Girls („Under My Thumb“) und zeitgenössische Psychedelia („Paint It Black“).

Diese Bands und Musiker haben eine Cover-Version von „Paint It Black“ aufgenommen

  • 3 Steps Ahead (1998)
  • The Agony Scene (2003)
  • Marc Almond + Royal Philharmonic Orchestra (1998)
  • The Animals (1967)
  • Anti-Nowhere League (1983)
  • Anvil (1981)
  • Avengers (1983)
  • The Black Dahlia Murder (2002)
  • Eric Burdon & War (1970)
  • Vanessa Carlton (2202)
  • Ciara (2015)
  • Deadsy (2006)
  • Earth Crisis (2006)
  • Echo & the Bunnymen (1988)
  • The Eternal Afflict (1992)
  • Face to Face (1996)
  • Chris Farlowe (1966)
  • The Feelies (1999)
  • Firewater (2004)
  • Gob (1998)
  • Karel Gott (1969)
  • Grip Inc. (1995)
  • Hayseed Dixie (2007)
  • Inkubus Sukkubus (1997)
  • Marie Laforêt (1966)
  • Jonny Lang (1999)
  • Tracy Lawrence (1997)
  • Ottmar Liebert (2001)
  • M Clan (2001)
  • Marduk (2002)
  • Mephisto Walz (1992)
  • The Meteors (1991)
  • Rage (1998)
  • The Residents (2000)
  • The Standells (1966)
  • Gábor Szabó (1966)
  • The Tea Party (2000)
  • Three Sixes (2004)
  • Glenn Tipton (1997)
  • U2 (1991)
  • The Unseen (2005)
  • Hikaru Utada (1999)
  • Vicious Rumors (1994)
  • Rick Wakeman (1994)
  • W.A.S.P. (1984)

Michael Ochs Archives

Weitere Highlights


Fleetwood Mac sagen Konzerte ab – Sängerin Stevie Nicks erkrankt

Fleetwood Mac müssen mehrere Konzerte absagen. Sängerin Stevie Nicks ist erkrankt und kann daher nicht auftreten. Die Band kann daher die geplanten Shows in Nordamerika, unter anderem ihren Headliner-Auftritt beim New Orleans Jazz-Festival am 2. Mai, nicht spielen. Bittere Pille für die Veranstalter, denn Fleetwood Mac sind nach The Rolling Stones bereits die zweite Band, die dem Fest als Headliner wegfällt. Die Stones mussten ihre geplanten Konzerte wegen einer Herzklappen-OP von Mick Jagger ebenfalls absagen. Nicks sei an einer Grippe erkrankt, aber bereits auf dem Weg der Besserung. Das teilte ein Sprecher der Band dem amerikanischen ROLLING STONE mit. Bleibt zu…
Weiterlesen
Zur Startseite