Doch nur Ordnungwidrigkeit: Anklage gegen Guns N’Roses-Blogger abgemildert


von

Offenbar kommt Kevin Cogill mit einem blauen Auge davon. Nachdem sogar das FBI nach ihm fahndete und ihn festnahm, sah die Zukunft des Bloggers finster aus. Nach dem Online-Stellen von Songs aus dem neuen Guns N’Roses-Album „Chinese Democracy“ wurde seine Tat als schweres Verbrechen geahndet. Jetzt milderte das Gericht sein Vergehen auf eine Ordnungswidrigkeit ab, was bedeutet, dass er im Fall einer Verurteilung statt bis zu fünf Jahren Gefängnis nur mit maximal einem Jahr rechnen muss.