Donald Trump: “Neil Youngs Verhalten ist scheinheilig”

E-Mail

Donald Trump: “Neil Youngs Verhalten ist scheinheilig”

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Die Kontroverse zwischen Neil Young und Donald Trump geht in die nächste Runde. Der Musiker hatte dem Milliardär und Anwärter für die Vorwahlen des republikanischen Präsidentschaftsbewerbers verboten seinen Song “Rockin’ In The Free World” für Wahlkampfzwecke zu verwenden. In der Folge hat Young dem Politiker Bernie Sanders, der die Kandidatur für die Vorwahlen der Demokratischen Partei anlässlich der US-Präsidentschaftswahl (2016) im April 2015 bekannt gegeben hat, allerdings die Verwendung des Songs zugesagt.

Grund genug für Trump, sich über die mutmaßliche Scheinheiligkeit Youngs auszulassen. Dass der Kanadier dem Politiker die Nutzung des Liedes untersagte, wirkt bei dem Unternehmer immer noch nach.

Auf Twitter bezeichnete er den Young als Heuchler und regte sich über das widersprüchliche Verhalten gegenüber seiner Person auf: “Vor einigen Monaten kam Neil Young in mein Büro um Geld für einen Audio-Deal zu sammeln und fragte mich, ob ich zu seinem Konzert kommen will. Wow!”

Dann wird der konkreter:

Für die Ungläubigen: hier ist ein Foto von mir und Neil, als er um Geld fragte – total scheinheilig!.

Schon vorher hat sich Donald Trump despektierlich über das Stück “Rockin’ In The Free World” geäußert und es als Hintergrund-Musik bezeichnet.

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel