Donald Trump macht Joke über Netflix-Hit „Tiger King“


von

Die True-Crime-Reihe „Tiger King“ gehört zur Zeit zu den beliebtesten neuen Serien bei Netflix. Die Doku-Produktion ist laut RS-Podcast „FFK“ eine „großartige, Mitleid erregende, schockierende und schrille Geschichte über Konkurrenz im Wildtier-Zoo-Geschäft, an derem Ende der Wunsch nach einem Auftragsmord steht – und die Frage, was eine Witwe mit dem Verschwinden ihres Millionärsgatten zu tun haben könnte.“

Ihr Hauptdarsteller Joe Exotic hat allerdings nicht viel von dem Ruhm. Er wurde Anfang des Jahres wegen Tierquälerei und Anstiftung zum Mord an seiner Rivalin Carole Baskin zu 22 Jahren Haft verurteilt. Allerdings klagt er gegen seine Verurteilung und hofft auf eine Begnadigung.


zum Beitrag auf YouTube


„Ich schaue es mir an“

Der Fall ist inzwischen sogar dem Weißen Haus zu Gehör gekommen. US-Präsident Donald Trump wurde am Mittwochabend (08. April) bei einer Pressekonferenz von einem Reporter der „New York Post“ scherzhaft zu Joe Exotic befragt.


zum Beitrag auf YouTube


Er informierte erzählte Trump von Exotic (eigentlich: Joseph Allen Maldonado-Passage) Biographie und berichtete auch, dass Trumps Sohn zuletzt im Netz geunkt hatte, die Begnadigung im Weißen Haus vorzutragen.

Freiwillige Filmkontrolle über die Abenteuer von Joe Exotic, Carole Baskin, Doc Antle und Co

Hier die aktuelle Folge anhören.

Das entlockte dem Präsidenten dann ein Lachen und unter Gelächter der anwesenden Presse den Satz: „Ich schaue es mir an.“ Allerdings bestätigte Trump, noch nie etwas von dem Fall gehört zu haben.