Spezial-Abo

Donald Trump wird Moderator von „Saturday Night Live“


Am 7. November hat der republikanische US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump seinen großen Auftritt bei „Saturday Night Live”. Ein symbolisches Datum, denn Trump die Sendung wird fast auf den Tag genau ein Jahr vor der US-Präsidentschaftswahl ausgestrahlt. Es wäre für den lautstarken Unternehmer eine weitere Möglichkeit, seine oftmals für Außenstehende komödiantisch daherkommenden politischen Ansichten einem großen Publikum zu präsentieren.

Die Comedy-Show mit wechselnden Moderatoren auf dem Sender NBC gilt schon seit Jahrzehnten als Sprungbrett für Comedians, Künstler und auch Politiker. Trump selbst trat dort bereits 2004 auf.

Doch sein erneutes Gastspiel ist durchaus eine Überraschung. Denn nachdem sich der Milliardär im Sommer abfällig über Latinos geäußert hatte, beendete der TV-Sender die Zusammenarbeit mit ihm. Trump produziert die Wahlen zur Miss USA und Miss Universe, die fürgewöhnlich von NBC ausgestrahlt werden.

Doch nun scheint das Unterhaltungspotential, das Trump mit seinem polarisierenden Wahlkampfgetöse erreicht hat, über alle Bedenken gesiegt zu haben.


„Live and Let Die“: Guns N' Roses witzeln mit neuem T-Shirt gegen Trump

Guns N'Roses halten nicht viel von US-Präsident Donald Trump. Erst recht nicht, wenn dieser unerlaubt Lieder der Band bei seinen politischen Kundgebungen und PR-Stunts spielt – wie er es zuletzt bei einem Auftritt im US-Bundesstaat Arizona tat. Passend zu dieser Aktion hat die Band nun ein neues T-Shirt auf den Markt gebracht und beweist damit nicht nur Sinn für Humor, sondern auch Sinn für einen cleveren Streich gegen den Präsidenten. Begonnen hatte alles mit einem Besuch Trumps in einer Fabrik, die Mund-Nasen-Masken herstellt, in Arizona vergangene Woche, Die an und für sich gutgemeinte Aktion erwies sich leider als ziemlicher Reinfall.…
Weiterlesen
Zur Startseite