“Ein kleines Lied”: Bayerischem Singer-Songwriter gelingt mit Anti-Gewalt-Song ein Facebook-Erfolg

E-Mail

“Ein kleines Lied”: Bayerischem Singer-Songwriter gelingt mit Anti-Gewalt-Song ein Facebook-Erfolg

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

„Ihr seid wütend, wir können’s verstehen, doch diesen Weg voll Hass zu gehen, löst kein bisschen das Problem“, mit diesen simplen Worten rekapituliert Alex Diehl die Paris-Anschläge am vergangenen Freitag (13.11.).

Der 27-Jährige sah das Fußballspiel zwischen Deutschland und Frankreich, als ihn die Ereignisse einholten. Als Diehl den Bombenknall im TV hörte, wusste er sofort, „dass das kein Böller oder ein kleiner Scherz war“, wie er auf Facebook schreibt.

Daraufhin musste der bayerische Liedermacher seinen Gefühlen Luft machen und komponierte spontan einen Song gegen Hass und Gewalt: “In kleines Lied”.

In der „tz“ erzählt er: „Alles, was sich in Wochen in mir angestaut hatte, floss nur so heraus.“

Nachdem Diehl „Ein kleines Lied“ auf Facebook gepostet hatte, fanden sich sofort zahlreiche Fans. Über 4,2 Millionen Mal wurde der kleine Clip bereits geschaut.

In dem Stück besingt Diehl den Irrweg der Islamisten, er fragt sie: „Unsere Zeit ist nur geliehen, wollen wir sie wirklich so verbringen? Was muss passieren, damit ihr seht, dass das hier auf der Kippe steht und dass es nur gemeinsam geht?“

Alex Diehl plant aufgrund der immens positiven Reaktionen anderer Facebook-Nutzer, seinen persönlichen Anti-Terror-Song zum Download anzubieten und die Erlöse „an Flüchtlingskinder, die ihre Eltern verloren haben“ zu spenden.

Ein kleines Lied mit einer großen Geste.

ein kleines Lied – Alex Diehlich habe “ein kleines Lied ” geschrieben… nach dem ich gestern das Fußballspiel im TV gesehen habe… mir blieb der Atem weg, als ich den Knall hörte… Ich glaube dass so ziemlich jeder unter der Haut spürte, dass das kein Böller oder ein kleiner Scherz war. Als der Kommentator dann von 18 Toten, gegen Ende des Spiels berichtete, stockte mir der Atem ein weiteres mal und ich ahnte leider genau das, was eine Stunde später jedem klar war. Gründe mag es wirtschaftlich, menschlich & politisch viele geben, die zurzeit aus dem Ruder laufen, oder besser gesagt, die zurzeit die Ernte tragen, was schon vor langer Zeit gesät wurde. Um nicht ewig auszuholen, kann ich nur eines tun… ich werde nicht nichts sagen… sondern ich versuche in einem kleinen Lied ein wenig darauf Aufmerksam zu machen, dass es viele gibt, die sich eben nicht einschüchtern lassen, die dagegenhalten, mit Anstand, friedlich… bereit sind es zu versuchen, es schaffen zu wollen… die keinen Teufel suchen, sondern Hoffnung machen… dass geschürte ANGST, HASS & HETZE das Fundament all dieser Probleme ist, sollte uns allen klar sein… und nach wochenlangen Diskussionen mit Menschen, die so festgefahren sind in ihrer Wut & ihren Zorn über die Umstände und die Menschen, die sie damit in Verbindung bringen ( Flüchtlinge, Politiker usw… ) habe ich mich nun in ein paar Zeilen ausgelassen & hoffe es findet Anklang und wird weitergetragen. EIN FRIEDVOLLES MITEINANDER & TROTZ ALLEM UNFASSBAR SCHLIMMEN… TOLERANZ, LIEBE & ANSTAND. IN GEDANKEN BEI DEN OPFERN UND DEREN HINTERBLIEBENEN IN PARIS UND DEM REST DER WELT. Alex*

Posted by Alex Diehl on Samstag, 14. November 2015

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel