Endlich wieder da: das Seriencamp!


von

Zwei Jahre musste es (zumindest physisch) pausieren, im Oktober kommt es endlich wieder: Das Seriencamp findet vom 6. bis 9. Oktober in München statt. An der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) werden die spannendsten neuen Serien gezeigt, es werden Serien diskutiert und ausgezeichnet. Nerds sind hier also bestens aufgehoben – Leute, die nur mal reinschauen wollen, aber auch.

40 Serien sind kostenlos (!) auf der Leinwand zu sehen, darunter der neue Netflix-Thriller „Totenfrau“ mit Anna Maria Mühe und der Disney+-Küchenkracher „The Bear“. Dazwischen kann man sich einen Überblick über die interessantesten digitalen Kurzformen verschaffen, und in Panels werden verschiedene Trends besprochen, darunter „HipHop, Storytelling & Serien“ und Superheld:innen in Serien. Außerdem wird der „Critics Choice Awards“ vergeben. Randvolle Tage also.

Zum Start gibt es am 6. Oktober sogar eine Weltpremiere: Der Auftakt der zweiten Staffel des Überraschungserfolgs „Die Discounter“ wird hier exklusiv gezeigt, danach gibt es noch eine Frage-und-Antwort-Runde mit Cast und Crew. Bei der Mockumentary fungiert Christian Ulmen als Produzent, Drehbuch und Regie stammen aber von drei sehr jungen, begabten Typen: den Zwillingen Emil und Oskar Belton und Bruno Alexander („Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“), der auch eine der Hauptrollen spielt. Die erste Staffel (unter anderem mit Rapperin Nura als Kassiererin mit großer Schnauze) war schon sehr vielversprechend – mal gucken, was in der Fortsetzung bei „Feinkost Kolinski“ in Hamburg-Altona so passiert und welche skurrilen Gäste auftauchen.

Alle Informationen und Tickets unter: https://www.seriencamp.tv/festival/programm/