Sein Fluch schlägt wieder zu: Ist Mick Jagger schuld an Englands WM-Aus?

Sein Fluch schlägt wieder zu: Ist Mick Jagger schuld an Englands WM-Aus?

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email
von

Wer hat bloß Mick Jagger zum WM-Halbfinale eingeladen? Dem Rolling-Stones-Sänger scheint noch immer ein Fluch anzuhängen. Jetzt traf es wohl erneut England: Der Musiker war am Mittwoch im Stadion in Moskau anwesend, als Kroatien die englische Mannschaft mit einem 2:1 aus der WM kickte.

Es ist nicht das erste Mal, dass der 74-Jährige für Pech bei einer Weltmeisterschaft sorgte: War Jagger bei einem WM-Spiel anwesend oder äußerte er sich vorher öffentlich zum Spielausgang, verlor seine Lieblingsmannschaft. 2014 twitterte er: „Los, England! Das müssen wir gewinnen!!“ Prompt schied England in der Gruppenphase aus.

In Rom prophezeite Mick Jagger während eines Konzerts dann, dass Italien gegen Uruguay gewinnen würde – auch für Italien war daraufhin die WM vorbei. Auch Portugal und Brasilien (im monumentalen 7:1-Debakel gegen Deutschland) mussten anschließend Niederlagen einstecken, nachdem sich der Musiker auf deren Seite gestellt hatte.

Schon 2010 in Südafrika sorgte Jaggers Anwesenheit dafür, dass England im Achtelfinale gegen Deutschland ausschied. Womöglich kam Jagger deshalb die Idee zum Song „England Lost“, der im vergangenen Juli zusammen mit „Gotta Get Grip“ veröffentlicht wurde. In dem Song, der auch vom Brexit handelt, heißt es unter anderem:

Ich kam, um England zu sehen, aber England hat verloren/und alle haben gesagt, dass wir abgezockt wurden

https://www.youtube.com/watch?v=98gj0z0RkXE
Avicii: Fragen zur Todesursache

Update: 11. Juni 2018 In einer nicht-öffentlichen Zeremonie wurde Avicii am Sonntag (10. Juni 2018) beigesetzt. Damit findet Tim Bergling, wie der DJ bürgerlich heißt, fast zwei Monate nach seinem Tod am 20. April 2018 seine letzte Ruhe. Avicii wurde in seiner Heimat Schweden beerdigt. Untersuchungen zur Todesursache des Musikers verursachten eine Verzögerung der Rückführung des Leichnams. Unbestätigten Berichten zufolge beging Avicii Suizid. An der privaten Zeremonie in Stockholm nahmen Freunde und Familie teil. Beigesetzt wurde Avicii auf dem Stockholmer Friedhof Skogskyrkogården (deutsch: Waldfriedhof). Trauergäste posteten auf Instagram Fotos von der Beerdigung, darunter sein Schwager Joakim Sterner. Auf dem Facebook-Post…
Weiterlesen
Zur Startseite