Eric Pfeils Pop-Tagebuch: Endlich Endzeit


Der Grund, warum das Video der Originalfassung so sehr nach Italo-Endzeitfilm ausschaut, könnte übri­gens auch darin liegen, dass die Dreh­arbeiten im italienischen Sperlonga stattfanden. Vielleicht ist aber auch die 3-D-Sonnenbrille von Pia Zadora schuld. Auch in einem amerikanischen Spielfilm fand das schöne Lied Verwendung. Der Film trägt den Titel „Voyage Of The Rock Aliens“ und handelt von einem gitarrenförmigen Raumschiff, dessen Besatzung auf der Suche nach den Wurzeln des Rock’n’Roll durchs Weltall schippert.

So weit, so vernünftig. Pia Zadora ist auch hier dabei, die Rock-Aliens wiederum werden von Mitgliedern der Band Rhema gespielt, von der selbst die meisten Sammler total obskurer Bands noch nie gehört haben dürften. Zu Recht: Rhema begannen als christliche Rockband und endeten als alberne Devo-Kopie. Vielleicht hätten sie ja als christliche Devo-Kopie etwas werden können, aber hier betritt man das allzu glatte Parkett des Spekulativen. Auch die Schauspielkarriere von Pia Zadora hatte sich nach dem Film mehr oder weniger erledigt.

https://www.youtube.com/watch?v=vDDsDk4gbY4

„Don’t Take It Personal“

Erneuter Zwischenruf der immer noch aufgebrachten Leserin: „Also wenn es schon um so einen Quatsch wie ‚When The Rain Begins To Fall‘ geht, wäre es wenigstens schön zu erfahren, was aus Jermaine Jackson geworden ist!“ Stattgegeben: Jermaine Jacksons letztes reguläres Album erschien 1989 und landete auf Platz 115 der US-Charts. Der bezeichnende Titel: „Don’t Take It Personal“. Auf der anschließenden Nahost-Tour konvertierte er zum Islam und heißt seither Muhammad Abdul Aziz.
Vielleicht sind Wanda ja auch die neuen Extra­breit? Deren Karriere ging übrigens – ähnlich wie die von Rhema – nach einem Filmauftritt (in der Nena-Komödie „Gib Gas – Ich will Spaß“) in die Binsen. Haupt­sache, Wanda spielen nie in einem Endzeitfilm mit. Was macht eigentlich Alan Vega?



Der beste Freund des Menschen: 8 berührende Hunde-Filme

Der Hunde-Film erfreut sich schon seit Jahrzehnten und wohl nicht erst seit „Lassie“ großer Beliebtheit. Er glänzt im Kino als exzellenter Kommissarbegleiter („Scott & Huutsch“, „Mein Partner mit der kalten Schnauze“), prüft die Familienfähigkeit („Marley & Ich“), gilt als warmherziger Kinderfreund („Ein Hund namens Beethoven“) und Lebensretter in der Not („Benji“). Schließlich steht er sogar für Romantik („Susi und Strolch“), Freundschaft („Cap & Capper“) und Abenteuerlust („Bolt“). Wir haben acht weitere außergewöhnliche dog films gelistet, in denen Hunde eine große Rolle (wenn nicht sogar die Hauptrolle) spielen. 1. Underdog (2014) Kornél Mundruczós Drama über ein junges Mädchen, das sich auf…
Weiterlesen
Zur Startseite