Highlight: Die besten Songs aller Zeiten: „Smells Like Teen Spirit“ von Nirvana

Erster Nirvana-Drummer Chad Channing über seinen Ausstieg – und ob er ihn bereut hat

Chad Channing, Drummer von Nirvana bis 1990, hat in einem Interview über Gründe für seinen Ausstieg aus der Band gesprochen. Mit Ersatzschlagzeuger Dave Grohl stiegen die Musiker 1991, nach dem Erfolg des zweiten Albums „Nevermind“, zu Grunge-Ikonen auf.

Im Gespräch mit „KAOS TV“ sagt der heute 51-Jährige, dass er den Ausstieg, der damals gemeinsam beschlossen wurde, nicht bereut. Channing, der zuletzt in einer Band namens Before Cars trommelte (deren Album erschien 2008), spielte auf dem Nirvana-Debüt „Bleach“ 1989 auf acht von elf Songs das Schlagzeug.

Aufgrund der klassischen „musikalischen Differenzen“ verließ er die Band vor den Aufnahmen von „Nevermind“. Kurt Cobain und Krist Novoselic habe sein Drumming nicht gefallen, und er hätte sich wiederum gerne am Songwriting beteiligt.

„Ich bereue den Ausstieg nicht“, sagt Channing im Interview. „Ich denke, die Dinge passieren so, wie sie passieren müssen. Alles hat seinen Grund. Zu unserer gemeinsamen Zeit war ich das perfekte Puzzle-Stück. Und nach mir suchten sie nach einem weiteren Stück. “

Chad Channing: Dave Grohl war ein guter Typ

Channing betont, dass alle Auseinandersetzungen sich lediglich um die Musik gedreht hätten, es sei nie um etwas Persönliches gegangen. „Im Gegenteil, als ich sie das erste Mal zusammen mit Dave Grohl sah, nach mehr als einem Jahr Trennung, war das ein gutes Gefühl.“ Er fand, das sein Nachfolger am Schlagzeug ein richtig guter Typ gewesen sei.

„Wenn ich heute zurückblicke, denke ich: ‚Wow, ich war zumindest kleiner Teil einer großen Sache. Damit bin ich glücklich.’“

Chad Channing im Interview:


Kurt Cobains „Unplugged“-Cardigan ist der teuerste Pullover aller Zeiten

Bei einer zweitägigen Musikauktion kam an diesem Wochenende der Cardigan des Nirvana-Sängers, den er 1993 bei der berühmten „MTV Unplugged“–Aufführung der Band in New York trug, für 334.000 US-Dollar unter den Hammer. Nicht nur dass der Verkaufspreis damit alle Erwartungen übertraf, es ist auch der teuerste Pullover, der jemals bei einer Auktion verkauft wurde. Der olivgrüne Cardigan ist nie gewaschen worden und besitzt Original-Flecken inklusive Zigaretten-Brandloch. Er wurde während der zweitägigen Versteigerung von Rock-Memorabilien im „Hard Rock Café“ in New York durch „Julien's Auctions“ verkauft. Das Auktionshaus bezeichnete ihn als „einen der berühmtesten Pullover der Musikgeschichte“. Nirvanas „MTV Unplugged“ in…
Weiterlesen
Zur Startseite