Erster Nirvana-Drummer Chad Channing über seinen Ausstieg – und ob er ihn bereut hat


von

Chad Channing, Drummer von Nirvana bis 1990, hat in einem Interview über Gründe für seinen Ausstieg aus der Band gesprochen. Mit Ersatzschlagzeuger Dave Grohl stiegen die Musiker 1991, nach dem Erfolg des zweiten Albums „Nevermind“, zu Grunge-Ikonen auf.

🌇Bilder von "Redaktionsvotum: die zehn besten Songs von Nirvana" jetzt hier ansehen

Im Gespräch mit „KAOS TV“ sagt der heute 51-Jährige, dass er den Ausstieg, der damals gemeinsam beschlossen wurde, nicht bereut. Channing, der zuletzt in einer Band namens Before Cars trommelte (deren Album erschien 2008), spielte auf dem Nirvana-Debüt „Bleach“ 1989 auf acht von elf Songs das Schlagzeug.

Aufgrund der klassischen „musikalischen Differenzen“ verließ er die Band vor den Aufnahmen von „Nevermind“. Kurt Cobain und Krist Novoselic habe sein Drumming nicht gefallen, und er hätte sich wiederum gerne am Songwriting beteiligt.

„Ich bereue den Ausstieg nicht“, sagt Channing im Interview. „Ich denke, die Dinge passieren so, wie sie passieren müssen. Alles hat seinen Grund. Zu unserer gemeinsamen Zeit war ich das perfekte Puzzle-Stück. Und nach mir suchten sie nach einem weiteren Stück. “


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Chad Channing: Dave Grohl war ein guter Typ

Channing betont, dass alle Auseinandersetzungen sich lediglich um die Musik gedreht hätten, es sei nie um etwas Persönliches gegangen. „Im Gegenteil, als ich sie das erste Mal zusammen mit Dave Grohl sah, nach mehr als einem Jahr Trennung, war das ein gutes Gefühl.“ Er fand, das sein Nachfolger am Schlagzeug ein richtig guter Typ gewesen sei.

„Wenn ich heute zurückblicke, denke ich: ‚Wow, ich war zumindest kleiner Teil einer großen Sache. Damit bin ich glücklich.’“

Chad Channing im Interview:


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Kurt Cobains „Unplugged“-Gitarre erzielt Rekordpreis, auch Prince-Gitarre versteigert

Sie ist eine der legendärsten Gitarren der Rockgeschichte – und wechselte nun für einen Rekordpreis den Besitzer: Kurt Cobains Martin-D-18E Elektroakustikgitarre, die er 1993 bei Nirvanas „MTV Unplugged“-Auftritt spielte, wurde für 6,01 Millionen Dollar (umgerechnet 5,4 Millionen Euro) versteigert. Das teilte das Auktionshaus Julien's Auctions mit. Veranschlagt war die Gitarre zunächst für den Preis von einer Million Dollar. Somit wurde der Schätzwert um ein vielfaches übertroffen.  Gitarre bricht mehrere Rekorde Wie Julien's Auctions erklärte, brach die Auktion damit mehrere Rekorde. Cobains Martin-D18E hält fortan den Titel als teuerste Gitarre der Welt sowie als teuerstes Erinnerungsstück der Welt. Beim Käufer handelt…
Weiterlesen
Zur Startseite