Exklusive Pre-Premiere und Tickets gewinnen: „IT MUST SCHWING! – THE BLUE NOTE STORY“ im „Venue Berlin“

„It Must Schwing!“ erzählt die Geschichte einer großen Freundschaft: Die Berliner Emigranten Alfred Lion und Frank „Francis“ Wolf gründeten 1939 in New York die wichtigste Jazz-Plattenfirma aller Zeiten: Blue Note Records. Getrieben von der Liebe zum Jazz veröffentlichten sie in den Folgejahren Musik von Miles Davis, Herbie Hancock, John Coltrane, Quincy Jones und zahlreichen anderen Jazz-Giganten.

Der vielfach preisgekrönte Regisseur Eric Friedler begibt sich mit „It Must Schwing!“ auf die Spuren dieser besonderen Erfolgsgeschichte. Friedler sprach mit Blue-Note-Legenden wie Sonny Rollins und Wayne Shorter, ihm gelangen einmalig intime Einblicke in jene Epoche, in der Jazz am aufregendsten war und die Welt sich für immer veränderte.

Herbie Hancock

BLUE NOTE TALK

HOSTED BY:

MAIK BRÜGGEMEYER
(ROLLING STONE)

5. SEPTEMBER 2018

EINLASS: 19:00 UHR

THE VENUE BERLIN
MEHRINGDAMM 3
10961 BERLIN

Gewinnen!

Wir verlosen 10×2 Karten für das Event. Einfach mailen und als Lösungswort „Blue Note“ eingeben. Einsendeschluss: 04. September 2018. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Straße und Hausnummer (Pflichtfeld)

PLZ (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Ihre Lösung (Pflichtfeld)

Gelebte Utopie

aus ROLLING STONE 09/2019

von Maik Brüggemeyer

Es waren jüdische Männer aus Berlin, Alfred Löw und Frank Wolff, die die Geschichte des modernen Jazz entscheidend prägten. Ende der Dreißiger flohen sie vor den Nationalsozialisten nach New York City. Löw, der sich fortan Lion nannte, ging als Erster in die USA und gründete zusammen mit dem kommunistischen Autor Max Margulis, der vor allem als Geldgeber fungierte, Blue Note Records. Die erste Aufnahmesession des Labels, unter anderem mit den seinerzeit beliebten Pianisten Albert Ammons und Meade Lux Lewis, fand am 6. Januar 1939 statt. Ende desselben Jahres emigrierte auch Wolff, der sich nun Francis Wolff nannte.

Während Lion der geborene Impresario und Geschäftsmann war, war der gelernte Fotograf eher schüchtern, sollte aber mit seinen Schwarz-Weiß-Momentaufnahmen ebenso wie ab 1956 Reid -Miles mit seinem Coverdesign für Blue Note die Ikono-grafie des Jazz prägen.

IM


Limestone Festival 2020 - mit Seeed, Post Malone und Skepta

In diesem Jahr wird erstmalig das Limestone Festival in Moosburg bei München stattfinden. Vom 13. bis 14. Juni versammeln sich dafür Pop-, HipHop- und R&B-Fans am See des Aquaparks Moosburg. Zur Feier des neuen Open Airs in Süddeutschland konnten so einige Genre-Größen gewonnen werden. Austin Richard Post, alias Post Malone, wird beispielsweise dort sein einziges Konzert in Deutschland spielen. Aber auch Seeed, Kontra K, Skepta, Rita Ora, Loyle Carner, Joey Bada$$, Kelvyn Colt und Action Bronson ermöglichen dem Festival einen Start mit vielseitigen Talenten. Seltener Deutschland-Auftritt von Post Malone Insgesamt treten an dem Wochenende im Juni 25 Musiker(innen) und Bands…
Weiterlesen
Zur Startseite