Exklusive Videopremiere: Josephine Foster – „Pretty Please“


von

Die Singer-Songwriterin Josephine Foster aus Colorado ist auf dem Sprung: Eigentlich wollte sie Opernsängerin werden, entschied sich dann aber nach einer klassischen Gesangsbildung doch einige Demos aufzunehmen, die in eine völlig andere Richtung gehen. Sie nahm eine Platte mit Ukulele- und eines mit Kindersongs auf.

2005 veröffentlichte sie ihr erstes Soloalbum „Hazel Eyes, I Will Lead You“, auf dem sie an frühe Aufnahmen von Folk- und Blues-Tracks erinnerte. Die kunstsinnige Sängerin blieb sich über die Jahre einer experimentellen Musikproduktion treu: 2009 brachte sie 27 Songskizzen nach Lyrikerin Emily Dickinson  heraus, 2013 erschien ihre letzte LP , das versponnen-romantische „I’m A Dreamer“.

ROLLING STONE präsentiert exklusiv die Videopremiere ihres neuen Songs: „Pretty Please“:


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
„The Simpsons“: Keine weißen Sprecher mehr für nicht-weiße Figuren

Die anhaltenden Proteste gegen Rassismus in den USA haben nach zahlreichen Lippenbekenntnissen und manchmal etwas hilflos anmutenden Rückrufaktionen im Showbusiness nun auch Folgen für die langlebigste TV-Zeichentrickserie des US-Fernsehens – die „Simpsons“. So teilten die Macher der animierten Sitcom, die seit Ende der 80er pausenlos auf dem Bildschirm zu sehen ist, mit, dass in Zukunft keine weißen Synchronsprecher mehr für die Vertonung von nicht-weißen Figuren eingesetzt werden. Konkret betrifft das die Charaktere Apu Nahasapeemapetilon und Dr. Hibbert, die seit der ersten bzw. zweiten Staffel der „Simpsons“ dabei sind, wie die Fox Studios mitteilten. Was darf Satire? Bereits Anfang des Jahres…
Weiterlesen
Zur Startseite