Explizite Nacktfotos: Miley Cyrus zeigt sich für Mode-Magazin in Porno-Posen

E-Mail

Explizite Nacktfotos: Miley Cyrus zeigt sich für Mode-Magazin in Porno-Posen

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Miley Cyrus hat in den letzten Monaten, was die Promotion ihres eigenen Körpers angeht, nichts anbrennen lassen. Auch wenn die Sängerin ein (wirklich gutes) neues Album unter dem Namen “Miley Cyrus & Her Dead Petz” herausgebracht hat – ihre expliziten Fotostrecken und Nacktaktionen dürften wesentlich mehr Aufmerksamkeit bekommen haben als ihre Musik.

Nun hat die 21-Jährige nach angedeuteter (?) Masturbation für eine Fotoserie in “Interview” nachgelegt und sich von Skandalfotograf Terry Richardson für das “Candy”-Magazine in gewagten Porno-Posen ablichten lassen. Die inzwischen 22-Jährige zeigt sich halbnackt im Fetisch-Outfit mit Lederstiefeln und Polizeiuniform. Dazu leckt sie genüsslich an einem Plastikdildo, saugt an ihren Fingern und lutscht an einem Polizeiknüppel.

Miley-Cyrus-Candy-Porno-11.jpg

Mehr Porno ohne pornographische Darstellung geht nicht

Für die freizügige Musikerin, die sich auch gerne in der Öffentlichkeit entblößt, am liebsten dann wenn die Kameras laufen, ist dies wohl noch einmal eine Steigerung ihrer gewagten Selbstvermarktungsstrategie, die schon mit ihrem Instagram-Profil beginnt und in Zeitschriften längst nicht aufhört. Schließlich ist Miley Cyrus im “Candy”-Magazine sogar vollkommen nackt zu sehen – während sie ausgerechnet ihr Gesicht mit einer Katze verdeckt. Wer das Blatt ergattern will, muss sich allerdings beeilen: Die Ausgabe ist auf 1500 Exemplare limitiert.

Terry Richardson, der die Session in Szene gesetzt hat, ist bekannt für seine mit allen Mitteln pornographischer Bildsprache spielenden Fotos, auf denen er Prominente wie Kate Moss, Rihanna, Kate Upton und viele andere in zwielichtigen Situationen und vor allem hellausgeleuchtet inszeniert.

Terry Richardson bei einer Modemesse mit dem Model Lindsey Wixson
Terry Richardson bei einer Modemesse mit dem Model Lindsey Wixson

Der Starfotograf gilt nicht zuletzt seit dem Vorwurf, er habe zwei Models sexuell missbraucht, als enfant terrible der Szene. Trotzdem werden seine Bilder in vielen der größten Mode-Magazinen der Welt gezeigt; H&M verwendete Bilder von ihm für eine großangelegte Werbekampagne und selbst Barack Obama ließ sich von ihm fotografieren.

Für Miley Cyrus war es übrigens nicht das erste Mal, dass sie für Richardson Model stand. Schon 2013 zeigte der Amerikaner sie in hautengen Klamotten, doch nicht einmal ansatzweise in ähnlicher erotischer Direktheit.

Kristy Sparow WireImage
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel