Spezial-Abo

Facebook-Fans wollen Eagles Of Death Metal auf Platz eins der UK-Charts bringen


Die blutige Terrorserie am 13. November 2015 in Paris erreichte ihren traurigen Höhepunkt im Bataclan, als Terroristen bei einem Konzert der Eagles Of Death Metal wahllos auf Zuschauer schossen und mehr als 80 Besucher töteten. Die Band muss die schrecklichen Ereignisse nun erst einmal verarbeiten – hat bereits ihre Europa-Tournee abgesagt.

Doch die Musik der US-Rockband wird nun wohl auf ewig mit den grausamen Ereignissen in der französischen Hauptstadt verbunden sein. Vielleicht auch deswegen hat eine Gruppe von Fans eine Kampagne ins Netz gestellt, um die Kalifornier in die britischen Charts zu hieven.

Auf Facebook rufen sie dazu auf, „Save A Prayer“, das Eagles-Of-Death-Metal- Cover eines Duran-Duran-Songs, zu downloaden, um so ein Zeichen für den Frieden und gegen den Terror zu setzen. Am Montagmorgen (16. November) hatte die Facebook-Seite bereits mehr als 7.000 Follower.

„Wir fanden, dass es eine tolle Geste wäre, wenn wir es hinbekommen würden, ihre geniale Version von „Save A Prayer“ auf Platz eins der UK-Charts zu bekommen. Damit könnten wir die Band unterstützen und auch all jene, die an diesem Tag unermessliches Leid ertragen mussten“, ist als Erklärung bei Facebook zu lesen.

Derzeit ist „Save A Prayer“ auf Platz 37 der iTunes-Charts und auf Rang drei bei Amazon. Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch nicht bekannt, ob Duran Duran ihre durch die Aktion angekurbelten Einnahmen für einen guten Zweck zur Verfügung stellen würden.

 


Lesen Sie hier mehr:

Eagles Of Death Metal: So funktioniert die Band

Konzert der Eagles Of Death Metal in Paris: Attentäter identifiziert

Eagles Of Death Metal: Zweites Video aus dem Bataclan soll Verdächtigen zeigen

Video: Flucht aus dem Bataclan beim Konzert der Eagles of Death Metal

Video zeigt Anschlag der Terroristen beim Konzert der Eagles Of Death Metal



Das ist Bob Dylan in Deutschland noch nie gelungen

Bob Dylan hat mit 79 Jahren die erste Nummer eins in den deutschen Charts erreicht. Seine neue LP „Rough And Rowdy Ways“ (lesen Sie hier die RS-Kritik) setzte sich in den Album-Charts vor alle anderen Konkurrenten auf die Pole Position. Im Oktober 1965 war Dylan zum ersten Mal in der damals noch Hitparade genannten Verkaufsliste auf Platz 13 gesprungen, allerdings mit einem Song: „Like A Rolling Stone“. Im Laufe seiner Karriere gelang ihm dies in Deutschland lediglich fünfmal. Bob Dylan in Deutschland bisher auf Platz zwei in den Charts abonniert Dafür tauchten seine Alben insgesamt 60 Mal (!) in den…
Weiterlesen
Zur Startseite