„Fear The Walking Dead“: Pilotfolge mit sensationeller Einschaltquote


„Fear the Walking Dead“, das Spin-Off von „The Walking Dead“, legte in den USA gleich zu Beginn einen Traumstart hin. Die Pilotfolge sahen am Sonntag (23. August) 10,1 Millionen Zuschauer. Nach der Premiere von „Better Call Saul“ und der ersten Folge der 5. Staffel von „The Walking Dead“ ist es somit die meistgesehene TV-Episode in der Geschichte des US-Kabelfernsehens.

Die erste Staffel des Ablegers der erfolgreichen Zombie-Serie aus der Feder von Robert Kirkman wird zunächst sechs Folgen umfassen. Eine weitere Season ist aber bereits geplant und soll dann insgesamt 15 Episoden haben.

In Deutschland können Fans der Horror-Reihe schon einen Tag nach US-Ausstrahlung via Amazon Prime zuschauen. Wann die Serie im Free-TV läuft, ist derzeit noch unklar.


10 kuriose Fakten über Faith No More, die Sie vielleicht noch nicht wussten

Faith No More kehren 2020 auf die Bühne zurück! Auch wenn derzeit kein neues Album in Planung zu sein scheint – die Live-Reunion ist für viele Fans Grund genug, um in Ekstase zu geraten. ROLLING STONE hat dies zum Anlass genommen, einmal auf die bewegte Bandgeschichte zurückzublicken. Dabei sind wir auf zehn spannende Fakten gestoßen, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten. 1. Courtney Love war einst Sängerin Eingefleischte Fans wissen: Faith No More hat schon so einige Besetzungswechsel hinter sich. Zwar hat sich die Band, damals noch unter dem Namen Sharp Young Men, bereits im Jahr 1979 formiert, Sänger Mike Patton…
Weiterlesen
Zur Startseite