Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

“Fifty Shades Of Grey” dominiert illegale Streaming-Portale

Kommentieren
0
E-Mail

“Fifty Shades Of Grey” dominiert illegale Streaming-Portale

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> Fifty Shades Of Grey: Jeder dritte Zuschauer ist männlich, Erfolg vor allem in katholischen Ländern

Mehr als 80 Millionen US-Dollar Umsatz an den amerikanischen Kinokassen, insgesamt über 240 Millionen US-Dollar Umsatz weltweit und in Deutschland 1,35 Millionen ZuschauerInnen: “Fifty Shades Of Grey” – publikumswirksam mit gewaltigem, zuweilen auch geschmacklosem Werbeaufwand am Valentinstags-Wochenende gestartet – ist auf dem besten Weg dahin, Boxoffice-Rekorde zu brechen.

Was aber bisher nicht bekannt wurde: Die SM-Schmonzette ist auch als illegaler Downnload in den Sharing-Börsen und bei illegalen Streaming-Diensten wie Kinox.to ein absoluter Hit, wie “Variety” berichtet. Demnach wurde der Film in solchen Portalen mehr als 300.000 Mal abgerufen. Da die Kunden derartiger Streaming-Websites in der Mehrzahl männlich sind, könnte es sein, dass hier viele verschämte Jungs in dieser Form doch Nachhilfeunterricht in Sachen ausgefallener Liebe zu nehmen versuchen.

Prickelnd dürfte die Laptop-Vorstellung allerdings nicht gewesen sein, denn fürgewöhnlich werden die Streifen im Kino mit einem Camcorder abgefilmt, was deutlich zulasten der Bildqualität geht. So könnte aus den weichgespülten Softcore-Szenen im Nachhinein doch noch ein schlecht gemachter Amateur-Porno mit verwackelter Handkamera geworden sein.

>>> “Nur sexy für Leute, die noch nie Sex hatten”: Madonna bezeichnet ‘Fifty Shades Of Grey’ als unrealistisch

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • Happy Birthday, Yoko Ono!

    Yoko Ono wird 82 Jahre alt. Wir gratulieren mit einer Rezension des Albums "Double Fantasy (Stripped Down)"

Kommentar schreiben