Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Fleetwood Mac: Mick Fleetwood musste sich übergeben – Konzert-Abbruch

Kommentieren
0
E-Mail

Fleetwood Mac: Mick Fleetwood musste sich übergeben – Konzert-Abbruch

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Diese 41 Alben MÜSSEN 2015 erscheinen!

Am Samstag (17. Januar) mussten Fleetwood Mac ihr Konzerte in Nabraska vorzeitig beenden. Mick Fleetwood, der Schlagzeuger der Band, musste sich nach knapp einer Stunde plötzlich backstage übergeben und konnte die Show nicht weiterspielen.

Dennoch brachen die Bandkollegen die Performance nicht komplett ab. Zunächst übernahm ein Schlagzeug-Rowdie den Drum-Part für ‚Go Your Own Way’, und dann spielte Christine McVie, die Klavier und Gesang übernahm, gemeinsam mit Gitarrist Lindsey Buckingham ‚Songbird’.

>>>”Tusk” von Fleetwood Mac: Weniger als die Summe der einzelnen Teile

Danach wurde der Auftritt beendet. In einem Statement erklärten Fleetwood Mac am Sonntag (18. Januar), dass ihre nächste Show am Dienstag (20. Januar) wie geplant stattfinden wird. Immerhin scheint Mick Fleetwood nicht ernsthaft erkrankt zu sein.

Fleetwood Mac stehen seit letztem Jahr wieder mit der erfolgreichen Besetzung aus den 1970er-Jahren auf der Bühne. Zuletzt kündigten sie an, dass bald ein neues – und höchstwahrscheinlich das letzte – Album erscheinen wird.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • Udo Jürgens (Sänger, Schlagersänger), Urlaub, Ferien, Rio de Janeiro/Brasilien, 01.08.1971, Ausblick, Promis, Prominenter,
    Udo Jürgens: Konzert-Gage war nicht versichert

    Nach dem plötzlichen Tod von Udo Jürgens kämpfen hinter den Kulissen Konzertveranstalter und Versicherung um die nun fällig werdenen Ausfallzahlungen. Für die Konzertgage des Sängers will die Versicherung nicht aufkommen.

Kommentar schreiben