Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Gedenkkonzerte: Auch die Pixies verneigen sich vor David Bowie

Kommentieren
0
E-Mail

Gedenkkonzerte: Auch die Pixies verneigen sich vor David Bowie

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Es ist eine folgerichtige Erweiterung des Line-Ups: Wie bekannt wurde werden nun auch die Pixies  an den groß angelegten Erinnerungskonzerten für David Bowie teilnehmen, die am 31. März und am 1. April in New York stattfinden sollen.

Die Bewunderung der Musiker beruhte auf Gegenseitigkeit: David Bowie coverte den Pixies Song “Cactus” für sein “reifes Alterswerk” “Heathen” und erklärte einmal in einem Interview, sie “hätten die fesselndste Musik der 80er Jahre geschrieben.”

Die Pixies hatten wiederum oft betont, wie viel sie dem vielseitigen Musiker zu verdanken hätten. Beim Hurricane-Festival 2004, bei dem Bowie einen Herzinfarkt erlitt, waren sie ebenfalls Teil des Line-Ups – ein Comebackkonzert, das durch den tragischen Vorfall überschattet wurde.

https://www.youtube.com/watch?v=itiTmGq7aco

Die Veranstaltung in New York war als Tribut-Konzert bereits länger in Planung. Nach Bowies Tod wurde sie in eine Gedächtnisveranstaltung umgemünzt und um einen Tag erweitert. Musikalischer Direktor der Konzertabende ist angeblich Tony Visconti, der langjährige musikalische Partner von Bowie. Das Line-Up der natürlich längst ausverkauften Konzerte liest sich im Überblick wie folgt:

New Yorker Carnegie Hall (31. März):

Bette Midler, Debbie Harry, Pixies, Laurie Anderson, Holy Holy, Michael Stipe, The Roots, Perry Farrell, Cyndi Lauper, Bettye Lavette, Ann Wilson of Heart, Jakob Dylan, The Mountain Goats, Robyn Hitchcock, Cat Power

Radio City Music Hall (1. April):

Mumford & Sons, Blondie, Pixies, Michael Stipe, Bette Midler, Jherek Bischoff and Amanda Palmer with Anna Calvi, Ann Wilson of Heart, The Roots, The Polyphonic Spree, Perry Farrell, Jakob Dylan, Holy Holy, Cat Power, Donny Mccaslin Group with Mark Guiliana, Jason Lindner and Tony Visconti

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben