Gewinnen: „I, Tonya“ auf Blu-ray und DVD

Gewinnen: „I, Tonya“ auf Blu-ray und DVD

Facebook Twitter Email Whatsapp
von

„I, Tonya“ erzählt die wahre Geschichte der Eiskunstläuferin Tonya Harding, um die sich einer der größten Skandale der Sportgeschichte spannt: Als erste Amerikanerin vollzog Tonya innerhalb eines Wettbewerbs gleich zwei sogenannte Dreifach-Axel, einen der anspruchsvollsten Sprünge im Eiskunstlauf.

Ihr Name wird jedoch für alle Zeiten mit dem Attentat auf ihre Konkurrentin Nancy Kerrigan von 1994 in Verbindung bleiben, das ihre Erzrivalin trainingsunfähig machen und Tonya den Sieg in den amerikanischen Meisterschaften sichern sollte. Am Ende musste Harding selbst ihre Karriere ruhmlos beenden.

Margot Robbie in „I, Tonya“
Margot Robbie in „I, Tonya“

Regisseur Craig Gillespie wählte eine unorthodoxe, erfrischende Herangehensweise an den biografischen Stoff – er erzählt aus dem Leben des gefallenen Eis-Engels mit viel schwarzem Humor, Harding-Darstellerin Margot Robbie und ihre Hexenmutter LaVona Fay Golden (Oscar für Allison Janney) sind ein geradezu groteskes Duo.

Wir verlosen „I, Tonya“ auf Blu-ray und DVD. Einfach Formular ausfüllen und „Tonya + DVD“ bzw. „Tonya + Blu-ray“ als Lösungswort angeben. Einsendeschluss: 23. September 2018. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Lösung

 

DCM
„It Must Schwing!“ im Venue Berlin: Die Geschichte von Blue Note

Am Anfang war Berlin: Alfred Löw ging im Jahr 1925 zu einem Jazz-Konzert der Chocoloate Kiddies mit Sam Wooding im Admiralspalast – dort traf der 16-Jährige Frank Wolff, einen vom Jazz begeisterten Fotografen. Es entstand eine Freundschaft, aus der das bedeutendste aller Jazz-Labels hervorging: Blue Note. Zum 80. Geburtstag der Plattenfirma präsentierte der ROLLING STONE die Geschichte des Labels Eric Friedlers Dokumentarfilm „It Must Schwing!“ im Venue Berlin. Bei einem Podiumsgespräch mit ROLLING-STONE-Redakteur Maik Brüggemeyer und dem Jazz-Experten Andreas Müller äußerte Eric Friedler seine Begeisterung für das Sujet: „Von den etwa 1000 Platten, die Blue Note veröffentlicht haben, sind 750…
Weiterlesen
Zur Startseite