Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Gewinnen: „Mick Fleetwood & Friends“ auf Vinyl oder CD


von

Die Aufzeichnung des Allstar-Konzertes „Mick Fleetwood & Friends – Celebrate the Music Of Peter Green and the early Years of Fleetwood Mac“ wird am 30. April erscheinen. Aufgenommen wurde das Event im London Palladium am 25. Februar 2020.

Letztes Fleetwood-Konzert in Originalbesetzung

An jenem Tag im Februar 2020, kurz bevor der erste Covid-19-Fall in England entdeckt wurde, fand im Palladium das Konzert statt, bei dem die Songs von Peter Green und der Originalbesetzung von Fleetwood Mac ein letztes Mal gefeiert wurden.

Gitarrist und Fleetwood-Mac-Mitgründer Peter Green verstarb im Juli 2020 mit 73 Jahren.

„Mick Fleetwood & Friends“: Allstars auf der Bühne

Die Besetzung bestand aus einer Allstar-Formation: Unter den Mitwirkenden fanden sich in dieser Nacht Neil Finn, Noel Gallagher, Billy Gibbons, David Gilmour, Kirk Hammett, John Mayall, Christine McVie, Jeremy Spencer, Zak Starkey, Pete Townsend, Steven Tyler und Bill Wyman.

Beteiligt war auch die Produzenten-Legende Glyn Johns als Executive Sound Producer. Die Hausband bestand aus Mick Fleetwood höchstpersönlich sowie Dave Bronze, Johnny Lang, Andy Fairweather Low, Ricky Peterson und Rick Vito.

Die Konzertaufnahme wird am 30. April als physischer und digitaler Bild- und Tonträger in verschiedenen Formaten via BMG veröffentlicht.

Zur Verlosung:

Zu gewinnen gibt es eine Vinyl, eine CD und eine Blu-ray-Version der Konzertaufnahme. Für die Teilnahme an dem Gewinnspiel müssen Sie einfach das Formular ausfüllen und „Fleetwood“ als Lösungswort eingeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Straße und Hausnummer (Pflichtfeld)

PLZ (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Ihre Lösung (Pflichtfeld)


Glen Campbell: 10 Fakten über den „Rhinestone Cowboy“-Sänger

01. Die Geschichte hinter „Rhinestone Cowboy“ Campbell hörte „Rhinestone Cowboy“, in der Version von Larry Weiss (der den Song auch geschrieben hatte), zum ersten Mal 1974 auf Tour in Australien. Zurück in den USA, traf er seinen A&R-Manager und sagte, er habe den perfekten Song gefunden, den er gerne als nächstes aufnehmen würde. Bevor Campbell näher ausführen konnte, um welches Stück es sich handelte, verkündete der A&R-Manager, dass er ebenso den perfekten Song aufgetan habe. Als er Campbell das Goldstück vorspielte, musste dieser breit grinsen: Es war tatsächlich „Rhinestone Cowboy“. Man war sich also einig. „Rhinestones“ nennt man die Fake-Edelsteine,…
Weiterlesen
Zur Startseite