Gewinnen: Soundtrack von „Green Book – Eine besondere Freundschaft“

„Green Book – Eine besondere Freundschaft“ erzählt die Geschichte des begnadeten Pianisten Dr. Don Shirley (Mahershala Ali), der im Jahr 1962 auf große Konzerttournee geht. Dabei reist er von New York bis in die Südstaaten. Der Italo-Amerikaner Tony Lip (Viggo Mortensen) stammt aus der Arbeiterklasse und verdient seinen Lebensunterhalt mit Mini-Jobs und als Türsteher. Lip ist der Fahrer von Shirley und der Gegensatz zwischen den beiden Männern könnte nicht größer sein. Trotzdem – oder gerade deshalb – entwickelt sich eine enge Freundschaft zwischen ihnen.

Zusammen erleben sie eine Zeit, die nicht nur von Menschlichkeit, sondern auch Rassismus und Gewalt geprägt ist: Denn die Tour muss mit dem „Negro Motorist Green Book“ geplant werden. Hierbei handelt es sich um einen Reiseführer für afroamerikanische Autofahrer, der Unterkünfte und Restaurants auflistet, in denen auch schwarze Gäste bedient werden.

„Green Book“ – Soundtrack auf Amazon.de kaufen 

Der Film ist der Gewinner von drei Golden Globes und wurde ausgezeichnet mit dem Publikumspreis auf dem Toronto Film Festival: „Green Book – Eine besondere Freundschaft“ ist ein Feelgood-Movie, das den Zuschauer mit auf eine herrliche komische und zugleich tief bewegende Reise nimmt. Die Geschichte beruht auf wahren Gegebenheiten.

Kooperation

ROLLING STONE verlost zum Kinostart am 31. Januar dreimal den Soundtrack zu „Green Book – Eine besondere Freundschaft“. Wer gewinnen will, muss nur das Formular ausfüllen und als Stichwort „Green Book Soundtrack“ angeben. 

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Straße und Hausnummer (Pflichtfeld)

PLZ (Pflichtfeld)

Ort (Pflichtfeld)

Ihre Lösung (Pflichtfeld)


Oscars 2019: "Green Book" bester Film - alle Gewinner im Überblick

Die 91. Verleihung der Academy Awards am Sonntag (24. Februar, in Deutschland in der Nacht zu Montag) in Los Angeles brachte gleich mehrere Gewinner hervor, die man zwar auf der Rechnung haben konnte - in der Kostellation aber nicht unbedingt erwarten durfte. Nach einer fulminanten Queen-Showeinlage gleich zu Beginn ging der erste Oscar erst einmal an "If Beal Street Could Talk" von "Moonlight"-Regisseur Barry Jenkins. Regina King gewann den Goldjungen als "Beste Nebendarstellerin". Es sollte dann aber doch der große Abend von "Bohemian Rhapsody" werden. Fünfmal nominiert und viermal gewonnen. Kein anderer Film räumte hier so viele Academy Awards ab!…
Weiterlesen
Zur Startseite