Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
Spezial-Abo
Highlight: Heinz Rudolf Kunze über seine Liebe zu The Who und ihr Großwerk „Tommy“

Ginger Baker: 10 Dinge über den Cream-Schlagzeuger, die Sie wissen müssen

„Mir wurde gesagt, dass es immer noch gut ausgesehen hat. Danach sagten mir mehrere Zuhörer, dass es zumindest für mich ein Erfolg sein sollte, nicht zu einem zitterndes Wrack geworden zu sein“, schrieb der Journalist über seine schreckliche Begegnung mit Baker, der ständig Fragen ablehnte, auf seinen Gastgeber herabschaute und sich beschwerte, endlich nach Hause gehen zu wollen.

10. Ginger Baker wollte Fahrrad-Profi werden

Überraschenderweise hatten Bakers frühe Karrierewünsche nichts mit Musik zu tun – und alles mit dem Fahrradfahren. In einem Interview verriet er, dass er als Kind davon träumte, Radfahrer zu werden, und arbeitete hart daran, bevor ein Unfall seine Chancen auf eine Fortsetzung zerstörte. Er erklärte:

„Ich war als Kind besessen von der Idee, Radfahrer zu werden, und ich fuhr überall hin. Eines Tages hatte ich einen Unfall und das Fahrrad war ein Totalschaden. Ich musste etwas Geld verdienen, und ein Freund von mir sagte: ‚Warum spielst du nicht Schlagzeug?‘ Es ist lustig – sie alle wussten, dass ich Schlagzeuger bin, nur ich nicht. Ich habe immer Rhythmen getrommelt, wenn ich zu Jazz-Gigs ging, was ich sehr oft tat. Wie auch immer, ich ging mit, sie setzten mich ans Set und ich tat es einfach.“

Das Ende seiner Fahrradträume veranlasste Baker, ein Schlagzeug zu kaufen und intensiv zu üben.



Heinz Rudolf Kunze über seine Liebe zu The Who und ihr Großwerk „Tommy“

Heiligabend 1969. Vor drei Wochen bin ich 13 geworden. Nachdem alles überstanden ist - Kirche, Bescherung, familiäres Liedersingen, Schweinebraten, gemütliches Beisammensein à la Loriot - ziehe ich mich in mein winziges Kinderzimmer zurück und lege das Geschenk auf, das mir meine Oma gemacht hat: "Tommy" von The Who. Ich stelle die Musik laut. Und nach wenigen Minuten, ich kann mir nicht helfen, noch lauter. Die Tür geht auf und mein Vater kommt herein, gut gelaunt nach einigen Asbach Uralt. Er setzt sich neben mich auf die Couch, staunend. Plötzlich sagt er: "Wagner. Das ist ja wie Richard Wagner." Songs mit…
Weiterlesen
Zur Startseite