Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Grammys 2016: Lady Gaga erinnert mit Kurz-Konzert an David Bowie

Kommentieren
1
E-Mail

Grammys 2016: Lady Gaga erinnert mit Kurz-Konzert an David Bowie

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Große Ehre und gewichtige Bürde zugleich für Lady Gaga: Die Sängerin wurde von den Produzenten des Grammays beauftragt, bei der diesjährigen Verleihung am 15. Februar die Erinnerung an den verstorbenen David Bowie zu übernehmen, wie „Mashable“ berichtet. Eigentlich war Gaga von den Veranstaltern aus anderen Gründen gebucht worden, doch nun darf sie sich vor ihrem selbsterklärten „Hero“ verneigen.

Ken Ehrlich, einer der ausführenden Produzenten der Show: „Wir hatten Lady Gaga bereits gebucht, aber als David starb, wussten wir sofort, dass wir die Richtung ändern mussten. Wir haben miteinander gesprochen und waren uns einig, dass sie es sein musste, die David ehrt. Sie ist perfekt dafür.“ Nile Rodgers, der langjährige Freund und Produzent des Sängers („Let’s Dance“), wird die musikalischen Retrospektive arrangieren.

Nur zwei Wochen vor David Bowies Tod am 10. Januar sprach Lady Gaga in einem Podcast-Interview für eine Preisverleihung des „Hollywood Reporter“ über den Einfluss des Sängers auf ihre Musik: „Als ich mich in die Musik von David Bowie verliebte, lebte ich noch in der Lower Eastside und fühlte sofort, dass sein Glamour etwas war, das er dazu nutzte, den Menschen eine Botschaft zukommen zu lassen. So schenkte er uns allen Seelenheil. Er ist ein wirklicher Künstler.“

Die 29-Jährige erinnerte nach Bowies Tod an seinen Song „Ashes To Ashes“ und zeigte sich geschminkt wie der Musiker auf Instagram.

Ashes to Ashes girl

Ein von Lady Gaga (@ladygaga) gepostetes Foto am

Kommentieren
1
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben
  • Fred Charles

    Wer springt eigentlich nicht auf den „Bowie Posthum Zug“ auf und echauffiert seine eigene Befindlichkeit bis ins Bodenlose?
    Gehypte Welt zum Fremdschämen …und vielzuviel Gegagga … Ich erahne schon unzählige schlechtgemachte Bowie-Coverversionen …