Spezial-Abo

Happy Birthday, Brian Eno!


von

Bewegen Sie sich denn bewußt an die Grenzen ihres Verstandes?

Viele Sachen sind am Anfang ja tote Ideen und werden erst im Lauf der Arbeit lebendig. Ich habe das ja schon beschrieben, die Sache mit den Bildern, die auftauchen. Das ist so ein Gefühl, als ob irgendetwas aus der Musik zu mir zurückkommt, das ich selbst gar nicht hineingelegt habe. Eine Illusion, denn natürlich hab ich es hineingelegt, wer denn sonst? Ich glaube nicht an Gott, und sonst ist ja keiner im Zimmer. Es gibt zwei Gefühle, denen ich bei der Arbeit vertraue: wenn mich die Musik zum Lachen oder zum Weinen bringt Das passiert mir übrigens häufig bei der Arbeit, deshalb muß ich auch allein arbeiten. Das wäre mir zu peinlich, wenn andere Leute dabei sind.

„DAS ARCHIV – Rewind“ umfasst über 40 Jahre Musikgeschichte – denn es beinhaltet die Archive von Musikexpress, Rolling Stone und Metal Hammer. Damit ist von Popmusik über Indierock bis zu Heavy Metal nahezu jede Musikrichtung abgedeckt – angereichert mit Interviews, Rezensionen und Reportagen zu Filmen, Büchern und popkulturellen Phänomenen.

>>> Hier geht es zu DAS ARCHIV – Rewind.

Eine Leseprobe:



Das passierte wirklich, als die Talking Heads sich trennten

1991 lösten sich die Talking Heads nach gerade einmal 16 Jahren und zahlreichen einflussreichen Alben in ihre Bestandteile auf, nachdem es bereits Jahre zuvor immer wieder innerhalb der Band gekracht hatte. Was das angespannte Bandgefüge schließlich wirklich kollabieren ließ, blieb lange Zeit unklar. Nun gibt Schlagzeuger Chris Frantz in seiner Autobiographie „Remain In Love“ (soeben auf Englisch erschienen) Einblick. In dem Buch dokumentierte Frantz das letzte Treffen der Band und deutete an, wie sehr sich Sänger David Byrne darüber ärgerte, dass die anderen Mitglieder bei der Bekanntgabe ihrer Trennung völlig gelassen blieben. Er soll vor Wut geschrien haben: „Ihr solltet…
Weiterlesen
Zur Startseite