Harald Schmidt ab 2016 „Tatort“-Kriminaloberrat im Schwarzwald

E-Mail

Harald Schmidt ab 2016 „Tatort“-Kriminaloberrat im Schwarzwald

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Nachdem es im Januar schon Gaststars wie Helene Fischer und Ferris MC in die „Tatort“-Folgen „Der große Schmerz“ und „Fegefeuer“ auf die Leinwände verschlug, bekommt nun auch jemand einen Auftritt, den man nicht direkt als Fernseh-Kriminologen erwartet hätte: Harald Schmidt. Der Late-Night-Talker wird 2016 im SWR-„Tatort“ einen Kriminaloberrat spielen – und damit Chef der „Tatort“-Kommissare Eva Löbau und Hans-Jochen Wagner werden, wie berichtet wird.

Zu humorvoll soll der „Tatort“ im Südwesten aber nicht werden, wie Schmidt auch versichert. „Ich habe mich vom Lustigen verabschiedet“, so der 58-Jährige. Den Namen seiner neuen Figur, Gernot Schöllhammer, hätte er sich aber selbst ausgedacht. „Er hätte auch Gottlieb sein können. Ich kann mir vorstellen, dass jemand in diesem Alter und dieser Position so heißen könnte“, sagt Schmidt dazu. Seiner eigenen Vorstellung nach wird Schöllhammer ein heterosexueller und katholischer Familienvater sein – „eine Art Thomas de Maizière in Uniform“.

Schmidt übernahm schon Rollen in „Traumschiff“, bei „Soko Stuttgart“ und „Wilsberg“. Als Gernot Schöllhammer wird er aber nicht nur als Gast, sondern regelmäßig zu sehen sein.

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel