Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Harrison Fords Familie: Hör bitte auf zu fliegen!

Kommentieren
0
E-Mail

Harrison Fords Familie: Hör bitte auf zu fliegen!

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Am vergangenen Donnerstag (05.03.15) versetzte Harrison Ford Freunde, Familie und Fans in große Sorge, als er bei einem Flugzeugabsturz gerade noch mal glimpflich davon kam. Der 72-Jährige musste aufgrund eines Motorschadens mit einem Kleinflugzeug auf einem Golfplatz in Santa Monica (Kalifornien) notlanden.

Glücklicherweise waren sofort Ersthelfer vor Ort und versorgten den verletzten Schauspieler. Am Sonntag (08.03.15) gab Fords Sohn via Twitter Entwarnung bezüglich des angeschlagenen Gesundheitszustandes: „Dad wird bestmöglich versorgt. Er ist auf dem Weg der Besserung und in starker körperlicher sowie geistiger Verfassung.“

Der „Indiana Jones“-Darsteller erlitt schwere Schnittwunden am Kopf sowie Hüft- und Knöchel-Frakturen, die derzeit im UCLA Medical Center behandelt werden. Die Angehörigen des Hollywood-Stars sind unterdessen immer noch beunruhigt. Immerhin war dies nicht der erste Unfall, den Ford als Hobbyflieger erlitt. Nur zu verständlich also, dass Ehefrau Calista Flockhart sowie der Rest der Patch-Work-Familie hofft, dass Ford diese riskante Leidenschaft nun eindämmt.

So zitiert der „Mirror“ einen Freund: „Calista ist am Boden zerstört. Gott sei Dank ist Harrison in Ordnung, aber es hätte auch viel schlimmer ausgehen können. Sie und seine Kindern hoffen, dass er sich eine Auszeit vom Fliegen nimmt – oder es komplett aufgibt.“

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel