Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Helene Beach Festival 2016: Das Line-up im Überblick

Kommentieren
0
E-Mail

Helene Beach Festival 2016: Das Line-up im Überblick

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Vom 28. bis 31. Juli findet am Helenesee nahe Frankfurt/Oder erneut das Helene Beach Festival statt. Fans des gepflegten Strandurlaubs können dieses Jahr mit Fritz Kalkbrenner, Richie Hawtin, Jennifer Rostock, Mark Forster, Trailerpark, SDP, Romano und über 100 weiteren Acts auf sieben Bühnen ein Wochenende durchfeiern.Beach_2

Das Festival liegt etwa eine Stunde von Berlin entfernt und vereint alle großen Musikstile – es steht für elektronische Acts sowie für die besten Pop- und HipHop-Künstler Deutschlands. Insgesamt 25.000 Gäste finden am Strand, am Wasser und im schattigen Kiefernwald des Geländes Platz. Die erste Zusammenkunft findet bereits am 27.07. an der Strandterrasse bei der Ankerparty statt. Dem Eintanzen am Mittwoch folgt dann am Donnerstag die große Festival-Opening-Party mit “Gestört aber Geil” und Thomas Lizzara auf dem Festivalgelände – Rundum-Urlaub am Helene Beach eben.Festival

Alle bisher bestätigten Künstler des Helene Beach Festivals 2016 im Überblick

187 Straßenbande, Adesse, AirDice, Alfred Heinrichs, Andree Wischnewski, Aniè, Annett, Gapstream, Antifuchs, Atlantik Live, Audio 88 & Yassin, Azad, Blondee, Boris Dlugosch, Buster, Carlo Ruetz, Chefboss, Der HouseKasper, DIA Plattenpussys, Diana May, Empro, Fabio Florido, Florian Rakette, Foolik, Fritz Kalkbrenner, Gestört aber Geil, Jennifer Rostock, Jens Lewandowski, Juli N. More, Junge Junge, Karate Andi, Kontra K, Küche 80, Lance Butters, Le Tompe & Dressman Live, Lovra, Leon Licht, Madsen, Mark Forster, Mark Tarmonea, Marv, Mathew Brennt, Michael Nielebock, Monika Kruse, Morris, MoTrip, Namika, Pretty Pink, René Bourgeois, Richie Hawtin, Robert Schatté, Roi Perez, Romano, Sam Paganini, SDP, Simina Grigoriu, SSIO, Steven Beyer, SXTN, Tait Eita Soundsystem, The Reason Y, Thomas Lizzara, Trailerpark, Trebor Hagen, Turntablehools und Yetti Meißner… weitere Künstler folgen.

Martin W
Maik Kleinert
Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben