Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Helene Fischer – “Farbenspiel” und “Atemlos”: Doppelsieg in den Musik-Jahrescharts

Kommentieren
0
E-Mail

Helene Fischer – “Farbenspiel” und “Atemlos”: Doppelsieg in den Musik-Jahrescharts

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Helene Fischer live in Stuttgart – die Fotos

In der Endauswertung der verkauften Tonträger des Jahres 2014 hat es Helene Fischer sowohl bei den Alben, als auch mit ihrer Single “Atemlos” an die Spitze geschafft. Damit ist der Sängerin ein bemerkenswerter Erfolg geglückt – bereits 2013 führte “Farbenspiel”, ihr noch immer aktueller Longplayer, die finalen Jahrescharts als meistverkauftes Album an. Zum letzten Mal war dies ABBA 1977 mit “Arrival” geglückt.

Den zweiten Rang bei den Alben erlangten AC/DC mit “Rock Or Bust”. Obwohl das insgesamt 16. Studiowerk der australischen Hardrocker erst Ende November erschien, erzielten sie dieses hervorragende Ergebnis. Ihnen folgen Pink Floyd, deren erste LP seit zwanzig Jahren, “The Endless River”, letztes Jahr eher überraschend erschien. Auf Rang vier folgt der Tonträger zum TV-Projekt “Sing meinen Song – Das Tauschkonzert”, Platz Fünf geht an “Dauernd Jetzt” von Herbert Grönemeyer.

Bei den Singles lieferten sich Helene Fischer und Pharrell Williams lange Zeit einen Zweikampf um die Spitze der Jahrescharts. “Happy” kam schließlich auf den zweiten Platz, gefolgt vom Robin-Schulz-Remix des Songs “Waves” von Mr. Probz auf Rang Drei. Dahinter schaffen es Andreas Bourani mit “Auf Uns” und Mark Forster featuring Sido mit “Au Revoir”.

Ob diese Ergebnisse irgendeinen Einfluss auf den jüngst bekannt gewordenen Plagiatsvorwurf von “Atemlos” haben, ist derzeit noch nicht bekannt. Kristina Bach, die Komponistin des Songs, hüllt sich bislang diesbezüglich in Schweigen und äußerte sich noch nicht zu der Debatte.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben