Highlight: Arte-Mediathek: Das sind die besten Musik-Dokus und Konzerte

Hier hören: Chris Cornell widmet Scott Weiland „Say Hello 2 Heaven“

Von vielen Musikern wurde der Tod von Scott Weiland, der am 03. Dezember im Alter von 48 Jahren leblos in einem Tourbus aufgefunden wurde, betrauert. Neben Dave Navarro, Ryan Adams und einigen anderen hat nun Chris Cornell sein Beileid bekundet und Weiland eine Akustik-Version von „Say Hello 2 Heaven“ gewidmet. Das Video wurde am 04. Dezember in Melbourne aufgenommen – eine Nacht nach Weilands Tod.

Urspünglich wurde das Stück vor 25 Jahren für Andrew Wood aufgenommen. Der Sänger der Band Mother Love Bone starb im Jahr 1990 an einer Heroin-Überdosis.

Nach Scott Weilands Tod hatte sich zuletzt seine Ex-Frau Mary Forsberg Weiland mit einem Brief an die Öffentlichkeit gewandt. Sie sagt, man solle „diese Tragödie nicht glorifizieren“. Laut der Ex-Frau von Weiland sei vor allem das öffentliche Bild über einen Musiker nie so, wie sein Leben wirklich verläuft.

Hören Sie hier „Say Hello 2 Heaven“ in der Akustik-Version


PERFORMANCE: KISS spielt Unterwasserkonzert für weiße Haie

Im Hai-Käfig den beeindruckenden Raubtieren ganz nahe sein: eigentlich schon Nervenkitzel genug. Doch Airbnb will dieses Erlebnis mit einer ganz besonderen Aktion noch eine Spur spannender machen – und veranstaltet ein Kiss-Live-Konzert für die Haie der Südküste Australiens. Host Matt Waller veranstaltet dort bereits seit einiger Zeit Touren, bei denen Interessierte unter anderem Haie bestaunen können. Damit die auch sicher vor seinem Boot aufkreuzen, nutzt Waller eine ganz spezielle Methode: Er spielt den Fischen Musik vor. Haie hätten dabei sogar einen ganz eigenen Geschmack. Wie könnte es anders sein: Sie stehen auf Rock und Heavy Metal. „Forschungen haben gezeigt, dass gerade…
Weiterlesen
Zur Startseite