Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Hurricane 2004: Vor zwölf Jahren gab David Bowie sein letztes Konzert

Kommentieren
0
E-Mail

Hurricane 2004: Vor zwölf Jahren gab David Bowie sein letztes Konzert

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Schon während des Sets soll er über Brustschmerzen geklagt haben, nach dem Auftritt wurde im Krankenhaus dann eine blockierte Herzarterie diagnostiziert. David Bowie erlitt einen Herzinfakt.

So bleibt sein Gig beim Hurricane-Festival am 25. Juni 2004 sein bis heute letztes Konzert. Die weiteren Auftritte der “Reality”-Tour wurden im Abschluss an die Arztdiagnose gestrichen. Und Bowie zog sich fürs Erste aus der Öffentlichkeit zurück. Kleinere Live-Gastauftritte gab es dennoch, so kam er ab 2005 u.a. zu Arcade Fire auf die Bühne.

Aus dem Nichts veröffentlichte Bowie dann 2013 sein Comeback-Album “The Next Day” – sein erstes seit zehn Jahren. Wie er seinem Produzenten Tony Visconti bei den Aufnahmen offenbarte, wolle er zur Platte jedoch nicht touren.

Am 8. Januar 2013 erschien dann sein letztes Werk “Blackstar. Zwei Tage später, am 10. Januar, erlag David Bowie einem Krebsleiden.

Setlist Hurricane 2004:

Rebel Rebel

Fame

Battle for Britain (The Letter)

Sister Midnight

New Killer Star

Cactus

All the Young Dudes

China Girl

Modern Love

Station to Station

The Man Who Sold the World

Changes

The Loneliest Guy

Under Pressure

Ashes to Ashes

Quicksand

I’m Afraid of Americans

“Heroes”

Zugabe

Life on Mars?

Suffragette City

Ziggy Stardust

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben