Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Hurricane und Southside 2016: Festival-Hinweise für Hitze und Unwetter

Kommentieren
0
E-Mail

Hurricane und Southside 2016: Festival-Hinweise für Hitze und Unwetter

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Der Freitag (24. Juni) könnte Besucher des Hurricane und Southside Festivals auf die Probe stellen. Hohe Temperaturen, dazu schwüles Wetter sowie potenzielle Gewitter am Abend sind für den Festival-Auftakt an beiden Standorten angesagt.

Der Veranstalter hat daher auf den Festival-Websites nützliche Informationen zusammengestellt, wie man sich am besten auf die Wetterbedingungen einstellt.

Sonne

Oft vergisst man bei warmem Wetter genug Wasser zu trinken. (Das Bier löscht zwar den ersten Durst, entzieht dem Körper aber auch wieder Wasser). Dies kann Dehydrierung, Kopfschmerzen und Schwindel zur Folge haben und bis zur Bewusstlosigkeit führen. Dem ist aber  ganz einfach vorzubeugen: Trinken Sie ausreichend Wasser (vorab und auch immer wieder währenddessen)! Cremen Sie sich ein und tragen Sie einen Sonnenhut und leichte Bekleidung, die die Haut bedeckt.

Regen
Gummistiefel sind auf dem Acker nicht nur modisch, sondern auch praktisch und Regenponchos sind ein MUSS in jedem Festivalgepäck. Sollten Sie aber trotzdem noch einen vor Ort benötigen, werden sie auch beim Info Point verkauft. Wer auf dem Campingplatz Dinge mit Strom betreibt, sollte daran denken: Wasser und Strom passen nicht gut zusammen – eine Steckdose oder ein Kabel sollten nicht in einer Pfütze liegen.

Sturm
Der sicherste Ort auf einem Festival im Grünen ist bei einem Unwetter das Auto. Der VDE (der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. – der Verband für Branchen und Berufe der Elektro- und Informationstechnik – die internationale Experten-Plattform für Wissenschaft, Normung und Produktprüfung.) schreibt im Merkblatt „Blitzschutz beim Zelten, Campen und auf dem Campingplatz“, Folgendes:

Ein-Personen und Familienzelte: kein sicherer Ort bei Gewitter. Zelt umgehend verlassen und einen geschützten Bereich aufsuchen.

Aufwändige Analysen der PKW-Auslastung haben ergeben, dass rechnerisch ausreichend PKW-Plätze für alle Festivalgäste zur Verfügung stehen, auch für die, die mit dem Zug angereist sind oder von den Eltern gebracht wurden. Bitte bieten Sie auch anderen Festivalgästen Unterschlupf in Ihren Autos an. Neue Freundschaften sind so auf jeden Fall vorprogrammiert.

Wenn es stürmt, sind bewaldete Flächen und Bäume zu meiden. Äste können abbrechen, herunterfallen und zu ernsthaften Verletzungen führen. Ebenso ist die unmittelbare Nähe zu jeglichen Aufbauten auf dem Gelände (z.B. Lichttürme, Lautsprechertürme, etc.) zu meiden. Die Veranstalter betonen, alle Sicherheitsvorschriften einzuhalten – alle Aufbauten werden von den zuständigen Behörden abgenommen, gleichwohl besteht trotz aller Vorkehrungen immer ein Restrisiko.

Verschließen Sie stets Ihre Zelte und sichern Sie lose Gegenstände, bevor Sie auf das Festivalgelände gehen. „Und bitte macht Euch im Interesse Eurer eigenen Sicherheit bewusst: besser einmal mehr im Auto sitzen, als einmal zu wenig. Zählt die Sekunden zwischen Blitz und Donner. Es gilt die Faustregel: Sobald man es donnern hört, ist das Unwetter etwas weniger als zehn Kilometer entfernt.“

Teilt man die Sekundenanzahl zwischen Blitz und Donner durch drei, so ergeben sich die Kilometer, die das Gewitter noch entfernt ist. Beträgt die Dauer zwischen Blitz und Donner nur noch drei Sekunden (oder weniger!) so besteht unmittelbare Gefahr!

Bei Gewitter gilt außerdem Folgendes zu beachten: Kontakt mit allen metallenen Leitungen und Aufbauten meiden. Begeben Sie sich zur Sicherheit in die Autos.

„Seid Ihr Im Freien und habt keinerlei Möglichkeiten Schutz zu suchen, beachtet Folgendes:
Seid nicht der höchste Punkt im Gelände! Blitze suchen sich immer den höchsten Gegenstand in der Umgebung“, so die Veranstalter.

Man sollte eine Mulde im Boden aufsuchen und in der Vertiefung mit geschlossenen Füßen in die Hocke gehen. „Haltet Abstand von Bäumen: Blitze schlagen häufig in Bäume ein, da diese oft den höchsten Punkt in der Umgebung bilden. Hier gilt: Abstand von mindestens zehn Metern halten! Haltet einen Sicherheitsabstand zu anderen Menschen von mindestens 1 Meter, besser 3 Metern. Berührt keine anderen Menschen! Haltet die Beine geschlossen.“

Wind und Großzelte
„So sicher unsere Großzelte, in denen wir verschiedene Serviceleistungen anbieten, auch sind, ab einer gewissen Windstärke müssen auch diese geschlossen werden, weil ein sicherer Betrieb nicht mehr zu gewährleisten ist. Aus diesem Grund, werden diese in der Regel als erstes geschlossen. Bitte habt Verständnis dafür, solltet Ihr das jemals mitbekommen.“

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben