Illegale Downloads: Bushido gewinnt Prozess gegen Tauschbörsen-User


von

Geklagt hatte Bushido, weil die drei Angeklagten angeblich seine Musik aus dem Netz geladen beziehungsweise selbst zum Download angeboten haben sollen. Diese hatten aber jede Schuld von sich gewiesen. Insbesondere ein angeklater Renter gab glaubwürdig an, Bushido überhaupt nicht zu kennen. Doch selbst, wenn die W-Lan-Verbindungen der drei Angeklagten von jemandem zu diesem finsteren Zwecke angesaugt worden sind, müssen die Besitzer dafür nafte. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, aber wenn dies irgendwann der Fall sein sollte, dürfte es teuer für die Beklagten werden.