ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE

Im Regen: Zum einjährigen Todestag von Paul Walker gedenken Fans dem Schauspieler

Am Sonntag (30 November) jährte sich der erste Todestag von Paul Walker. Hunderte Fans pilgerten zum Unfallort des beliebten Schauspielers in Los Angeles und hinterließen Blumen als Zeichen ihrer Anteilnahme. Leider beeinträchtigte der Regen das entflammte Kerzenlicht, doch die trauernden Fans konnte das Wetter nicht abhalten.

Walker verstarb vergangenes Jahr bei einem Autounfall. Er war Beifahrer, als Roger Rodas, der hinter dem Steuer saß, die Kontrolle über den Porsche verlor und mit einem Baum kollidierte. Das Fahrzeug fing Feuer. Beide Insassen waren sofort tot. Im Alter von nur 40 Jahren endete damit das Leben von Paul Walker, der vor allem in seiner Paraderolle in den „The Fast and the Furious“-Filmen eine große Anhängerschaft gewann.

Kooperation

Die besten Alben aller Zeiten: „Blind Faith“ von Blind Faith

Eigentlich gibt es hier nichts zu mäkeln: Auf der Platte hört man feisten Bluesrock, schwer drückend und manchmal in psychedelische Sphären driftend, ganz nach der Mode der Zeit und bestimmt nicht schlechter als bei der Konkurrenz. Aber eben auch nicht besser. Dabei hatte man sich genau das nach der Papierform versprochen, denn bei Blind Faith handelt es sich immerhin um die erste gecastete Supergroup, zusammengesetzt aus den Handwerksmeistern der Zunft. Von Cream kamen Eric Clapton und Ginger Baker, von Traffic holte man Steve Winwood. Der Family-Bassist Rick Grech füllte die Reihen auf. Ein Zweckbündnis, das immerhin dieses eine Album lang…
Weiterlesen
Zur Startseite
Kooperation