„Jurassic World“ bricht Weltrekord: Mehr als eine halbe Milliarde am Startwochenende eingespielt

E-Mail

„Jurassic World“ bricht Weltrekord: Mehr als eine halbe Milliarde am Startwochenende eingespielt

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Die Dinos ziehen noch immer: Am Startwochenende hat der vierte „Jurassic Park“-Film, „Jurassic World“, mit 511,8 Millionen Dollar Einspielergebnis einen neuen Rekord erzielt.

Experten hatten die Höhe des Einspielergebnisses zuvor mit 120-150 Millionen Dollar, um mehr als ein Drittel geringer, eingeschätzt. Dass der Film nun einen neuen Rekord aufgestellt hat, liegt auch am Erfolg außerhalb der USA – mehr als 300 Millionen Dollar kamen aus Europa und Asien. In Amerika spülte „Jurassic World“ 204,6 Millionen in die Kassen – was „nur“ zum zweiterfolgreichsten Start in der amerikanischen Kinogeschichte führte, nach dem ersten „Avengers“-Film von 2012 (207 Millionen Dollar).

Mit seinen 511, 8 Millionen Dollar Einspielergebnis ist „Jurassic World“ auch der erste Film überhaupt, der an einem einzigen Wochenende mehr als eine halbe Milliarde eingespielt hat. „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ hatte 2012 nur daran gekratzt: 494 Millionen Dollar.

 

 

E-Mail