Kanye West: Sein Sprung in einen See sorgt für Konzert-Abbruch in Armenien

E-Mail

Kanye West: Sein Sprung in einen See sorgt für Konzert-Abbruch in Armenien

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Kim Kardashian auf Twitter

Ob Kanye West dachte, er könne übers Wasser laufen? Bei seiner Performance in Jerewan (Armenien) sprang der US-Rapper in den direkt angrenzenden „Swan Lake“ und sang von dort aus weiter. Der Musiker überstand die „Show-Einlage“ unbeschadet, schließlich ging ihm das Wasser nur bis zu den Knien.

Die Fans waren durch den spontanen Einfall des Sängers allerdings so angetan, dass sie ihm direkt ins Wasser folgten. Der Mann mit dem Gott-Komplex kann sich eben auf seine Gefolgschaft verlassen. Der armenischen Polizei waren die unvorhergesehenen Ereignisse allerdings zu viel: Sie lösten West aus dem Kreise im Wasser tanzender Fans und beendeten das Konzert nach nur sechs Stücken. Offenbar eine präventive Maßnahme um mögliche Tumulte zu verhindern.

Nach seinem Ausflug ins Wasser kehrte der Rapper deshalb nicht mehr auf die Bühne zurück  – auch wenn die Fans minutenlang seinen Namen skandierten.

Ein Video zeigt den Sprung ins Wasser:

E-Mail