Kate Moss: Johnny Depp schenkte ihr eine Diamantkette, die er aus seinem Hintern zog


von

Zwischen 1994 und 1998 galten sie als Traumpaar der Nineties: Das seinerzeit blutjunge britische Model Kate Moss und Johnny Depp, der damals in Tim Burtons düsterem Erfolgsfilm „Edward mit den Scherenhänden“ (1990) oder mit seiner Rolle als „Gilbert Grape“ (1993) bereits ein allseits bewunderter Hollywood-Star war.

Kate und Johnny führten eine exzessive Rock’n’Roll-Beziehung mit zertrümmerten Hotelzimmern und allerlei Drogen-Eskapaden. Die internationale Klatschpresse war begeistert.

Nun blickt – die im Starmodel-Betrieb stets unkonventionell und unverfälscht auftretende – Moss in Interview mit der britischen „Vogue“ auf eine Episode ihren krawalligen Zweisamkeit zurück, die man im Vereinigten Königreich wohl „shocking“ nennen dürfte.

„Wir gingen aus zum Abendessen“, wusste Moss dem Fashionbaltt zu berichten. „Und er sagte nur: ‚Ich habe etwas in meinem Hintern, kannst du mal nachsehen‘ Ich sagte nur: ‚Wie bitte!?‘. Ich steckte gleichwohl meine Hand in seine Hose – und zog eine Diamantkette heraus. DIESE Diamantenkette!“

„Er hat sie regelrecht aus seiner Arschritze gezogen“

Das Kleinod war seinerzeit im Zentrum der Aufmerksamkeit der VIP-Reporter, nur war seinerzeit nie bekannt, wie Moss auf den Schatz gestoßen ist. 1995 ging ein Foto von ihr um die Welt, dass sie mit den Klunkern in einem aufregenden weißen Kleid von Modeschöpfer John Galliano zeigte. Das sie nach eigenen Angaben aber „irgendwo verloren“ habe.

Mit ihren mittlerweile abgeklärten 48 Jahren nimmt die Vorstadt-Londonerin kein Blatt vor den Mund: „Und die Diamantenkette, die Johnny mir geschenkt hat, das waren die ersten Diamanten, die ich je besessen habe. Er hat sie regelrecht aus seiner Arschritze gezogen.“

Kate Moss und Johnny Depp

Moss und Depp wird heute ein ausgeglichenes Kumpel-Verhältnis nachgesagt. Im Verleumdungsprozesses gegen seine Ex-Frau Amber Heard galt Kate Moss als „Trumpfkarte“ von Depps Anwaltsteam. In einer kurzen Aussage verneinte Moss die Angaben von Heard, dass Depp sie in ihrer gemeinsamen Zeit mit Absicht eine Treppe hinuntergestoßen hätte.

Ein weiterer Baustein in der Depp-Team-Strategie, Amber Heard als unglaubwürdig erscheinen zu lassen. Vor diesem aktuellen Hintergrund glitzert die in den 1990ern aus der Depp-Hose gefischte Preziose dann um so intensiver …

Catherine McGann Getty Images