Spezial-Abo

„Keine schöne Erfahrung mehr für User“: IMDb schafft legendäre Message Boards ab


von
1. Die Verurteilten (The Shawshank Redemption), USA 1994, Regie: Frank Darabont – laut IMDb-Voting der beste Film aller Zeiten

IMDb.com.Inc gehört heute zu Amazon. Die Stimmungs-, Star- und Ratingbarometer der Internet Movie Database haben mittlerweile ein starkes Gewicht in der Kino- und TV-Welt. Filme unter dem Wert 6 (von möglichen 10) etwa erleiden einen Imageschaden, und auch die Kritiker-Tendenz in den Message Boards ist zum – mehr oder weniger berechtigten – Gradmesser für Konsumenten geworden. Von den Bewertungs-Sternen hängt oft die Entscheidung ab, ob man noch ins Kino geht bzw. etwa die Beurteilung, ob Netflix-Angebote wirklich so toll sind, dass sich ein Sender-Abonnement noch lohnt.

In ihren Statement schlagen die IMDb-Betreiber vor, die Diskussionen auf andere Netzwerke zu verlagern, in denen die Datenbank vertreten ist, etwa Facebook und YouTube. Nachhaltiger Austausch ist dort, wo manchmal schneller getippt als gedacht wird, man live kommentiert und alles in den stetig neu aktualisierten Chroniken verrauscht, nur bedingt möglich. Ganz zu schweigen von Recherche – und überhaupt nur, wenn zuvor ein entsprechender Post vom Seiten-Admin zu einem bestimmten Thema gesetzt wurde. 90 Threads zu Hitchcocks „Vertigo“ wird man gerade auf der Facebook-Page von IMDb wohl nicht entdecken. Auf der Homepage schon.

Bye Bye IMDb

Der Vorteil der Message Boards von IMDb lag nunmal darin, dass man zu fast jedem Film dort Meinungen vorfinden konnte, und diese Seite nicht nur von Nachrichten-Posts, also Beiträgen zu aktuellen Filmen oder Serien, lebte. Jeder, der glaubt, dass auf Facebook oder YouTube weniger Trolle mit Hass-Kommentaren unterwegs seien, hat sich auf diesen Seiten vielleicht noch nicht gründlich genug umgesehen. Aber Trolle werden dort von Admins wohl schneller entdeckt und können gesperrt werden.

Wer die Message Boards auf IMDb seit gestern besucht, findet dort natürlich auch noch Quatsch-Beiträge, zu fast jedem Film. Aber auch immer mehr, in denen es traurig „Bye Bye“ heißt. Solche Threads werden bis zum 20. Februar sicher nicht weniger werden.



Joe Cocker: Bilder seines Lebens

Joe Cocker ist in der Nacht auf Montag im Alter von 70 Jahren an einem Krebsleiden gestorben. "Joe war die größte Rock/Soul-Stimme, die je aus England gekommen ist. Jeder, der ihn je live gesehen hat, wird das nie wieder vergessen. Er war einzigartig. Es wird unmöglich sein, dass die Lücke in unseren Herzen je wieder gefüllt wird", ließ sein Management mitteilen. Der im britischen Sheffield aufgewachsene Musiker wurde durch seinen Auftritt beim Woodstock-Festival 1969 schlagartig berühmt. Zu seinen bekanntesten Songs zählen das Beatles-Cover „With A Little Help From My Friends” (das auch prominent im Vorspann der Kultserie "Wunderbare Jahre" zu…
Weiterlesen
Zur Startseite