Kinotrailer-Premiere: „A Thought Of Ecstasy“ von RP Kahl

Sex und Mythos: Ein deutscher Regisseur reist mit Deborah Kara Unger durch ein so fremdes wie vertrautes Amerika. In der Februar-Ausgabe des ROLLING STONE (2/18, ab dem 25. Januar im Handel) beleuchten wir die persönliche USA-Erfahrung des Filmemachers RP Kahl, der mit „A Thought Of Ecstasy“ sein neues Werk vorstellt.

Das Werk läuft am 25. Januar in den Kinos an. ROLLING STONE präsentiert exklusiv den Trailer dieses außergewöhnlichen Road Movies, in dem die Kanadierin Deborah Kara Unger  („Crash“) neben eben Kahl die Hauptrolle spielt:

Rüdiger Suchsland schreibt über „A Thought Of Ecstasy“: „Amerika ist hier -eine Simulation aus Mythen und Spektakel, in der das Ich als Spiegelung der Gesellschaft wirkt, in der man nur ist, wenn man so ist, wie alle sagen, dass man ist (…)  Ein sehr sinnlicher Film, auch ein bisschen wahnsinnig und in jedem Fall eine großartige Kinoerfahrung.

Kooperation

Über Rolf Peter „RP“ Kahl: Der Schauspieler, Filmproduzent und Regisseur wurde 1970 in Cottbus geboren. Sein Regiedebüt „Angel Express“ erschien 1999.


Rammstein stellen Live-Rekord in Russland auf - beschallen größtes Stadion

Rammstein bespielen Russlands größtes Konzertstätte, das Luschniki-Stadion in Moskau. Die Show hätte eigentlich in der deutlich kleineren VTB-Arena stattfinden sollen, wurde aber jetzt aufgrund unzähliger Fan-Anfragen hochverlegt. Das teilte die verantwortliche Konzertagentur TCI mit, Rammstein bestätigten das Update auf ihrer Website. Das Konzert findet am 29. Juli im Luschniki-Stadion in Moskau statt, weil der ursprünglich angesetzte VTB Arena Park mit 33.000 Plätzen schlichtweg zu klein gewesen wäre. „Im Zusammenhang mit den zahlreichen Ersuchen von Fans hat die Band Rammstein die Entscheidung getroffen, die Show in Moskau in den größten Raum Moskaus – die große Sportarena Luschniki – zu verlegen“, heißt…
Weiterlesen
Zur Startseite