Highlight: Serien wie „Game of Thrones“: Diese Alternativen trösten Fans über das Aus hinweg

Königin Cersei lässt Donald Trump ihren Zorn spüren – „Wir brauchen Deine Aggression nicht!“

Was zu Anfang niemand glauben wollte, ist nun wahr geworden: Nachdem Donald Trump die Vorwahlen in Indiana für sich entscheiden konnte, scheint jetzt fest zu stehen, dass er für die US-Präsidentschaftswahl im kommenden November kandidieren wird.

Schauspielerin Lena Headey, die in „Game Of Thrones“ die intrigante Königin Cersei verkörpert, kennt sich mit Herrschern und deren Machtansprüchen aus. In – ernst gemeinten – Tweets teilte die 42-Jährige ihre Gedanken zur Lage in Amerika mit:

„Donald Trump darf nicht zur politischen Führungskraft unseres Landes werden. Er wird mit seinen Hasstiraden nur immer weiter Angst und Paranoia verbreiten. Das kann dieses Land nicht gebrauchen.“

Headey wünscht sich, dass Trump es nicht schafft:

von Lea Hauke


Schon
Tickets?

„Game of Thrones“: Emilia Clarke enthüllt wahren Coffee-Gate-Täter

„Game of Thrones“ mag beendet sein, doch Danaerys Targaryen und Sansa Starks Rivalität scheint kein Ende zu finden: Am Mittwochabend (30. Oktober) sprach Emilia Clarke über den Vorwurf von Sophie Turner, dass die Drachenkönigin selbst hinter der berüchtigten Kaffeetasse steckte, die in der letzten Staffel von Game of Thrones für Belustigung sorgte, weil sie einfach so im Bild zu sehen war. Die Königin des Nordens hatte noch im Mai mit dem Finger auf Clarke gezeigt, die wiederum ihre Unschuld beteuerte und Conleth Hill, der Varys spielte, als wahren Täter beschuldigte: „Es war Conleths Kaffeetasse! Das hat er gesagt!“ Die 33-jährige…
Weiterlesen
Zur Startseite