“Königin des Technicolor”: Hollywood-Diva Maureen O’Hara ist tot

E-Mail

“Königin des Technicolor”: Hollywood-Diva Maureen O’Hara ist tot

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Schon im ersten Jahr, in dem die gebürtige Irin Maureen O’Hara nach Hollywood kam, schaffte sie mit ihrer Rolle der Esmeralda in “Der Glöckner von Notre Dame” (1939) den Durchbruch in der Traumfabrik. Nun ist die Schauspielerin am Samstag (24. Oktober) im Alter von 95 Jahren in ihrem Haus in Boise, Idaho, “friedlich eingeschlafen”, wie ihr Manager Johnny Nicoletti mitteilte.

In ihrer Karriere, die 2014 mit einem Ehren-Oscar gekrönt wurde, spielte sie viele unterschiedliche Rollen. Oft stellte sie resolute Frauenfiguren dar. An der Seite von Maureen-O'Hara-02.jpgJohn Wayne wurde sie in Filmen wie “Rio Grande” (195) von John Ford einem großen Publikum bekannt. Wayne schwärmte Zeit seines Leben von O’Hara, nannte sie aufgrund ihrer Durchsetzungsstärke einen “feinen Kerl”. Wegen ihrer strahlend roten Haare wurde die Darstellerin als “Königin des Technicolor”verehrt.

Auch ihre Rolle in dem Weihnachtsklassiker “Das Wunder von Manhattan” (1947) dürfte vielen Filmfans noch in Erinnerung sein. Ihr letzter großer Kinofim war 1971 “Big Jake” – abermals mit John Wayne.

1991 wollte sie mit “Mama, ich und wir zwei” an ihre großen Zeiten anknüpfen, doch der Comeback-Versuch scheiterte. Es folgten noch einige heute unbekannte Fernsehproduktionen. O’Hara war dreimal verheiratet und hatte eine Tochter.

GAB Archive Redferns
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel