Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Chuck Ragan live in München


Übernachtungsmöglichkeiten vor Ort


von

Ernest Hemingway, der Besiegte

Am Vormittag des 2. Juli 1961 nahm ein alter, kranker Mann in einem Haus in Ketchum, Idaho seine Schrotflinte aus dem Schrank, suchte die Patronen, die er zurückgelegt hatte, und lud die Waffe. Dann schoss er sich in den Mund. Seine Frau und ein Begleiter, die bereits zur Jagd aufgebrochen waren, hörten den Schuss aus dem einsam gelegenen Haus. So endete das Leben von Ernest Hemingway, dem damals berühmtesten aller Schriftsteller, Pulitzer- und Nobelpreisträger, Abenteurer, Kraftmensch, Dichter des Krieges, des Stierkampfes, der Großwildjagd und der Existenz. Sein metaphysischer Realismus hatte die Literatur seit den 20er-Jahren umgewertet, sein Imperativ „Schreibe einen…
Weiterlesen
Zur Startseite